https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/al-qaida-chef-washington-vermutet-zawahiri-in-pakistan-11742797.html

Al-Qaida-Chef : Washington vermutet Zawahiri in Pakistan

  • Aktualisiert am

Aiman al Zawahiri Bild: dpa

Die Vereinigten Staaten vermuten den Al-Qaida-Chef Ayman al Zawahiri in Pakistan. Das sagte die amerikanische Außenministerin Clinton in Indien.

          1 Min.

          Ein Jahr nach der Tötung des Al-Qaida-Chefs Osama Bin Ladin vermuten die Vereinigten Staaten auch dessen Nachfolger Ayman al Zawahiri in Pakistan. „Wir nehmen an, dass Zawahiri, der die Führung von Bin Laden erbte, irgendwo in Pakistan ist“, sagte die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton am Montag bei einem Besuch in der ostindischen Metropole Kalkutta.

          „Wir sind fest entschlossen, diejenigen zu verfolgen, die versuchen, Al Qaida einsatzbereit zu halten.“ Clinton kritisierte, Pakistan gehe bislang nicht gegen den Extremisten-Anführer Hafiz Saeed vor, den Indien für den Drahtzieher der Terrorserie von Mumbai Ende 2008 hält. „Wir sind uns sehr bewusst, dass die pakistanische Regierung bislang keine Schritte unternommen hat, um zu tun, wozu sie sowohl Indien als auch die Vereinigten Staaten wiederholt aufgefordert haben.“

          Die Vereinigten Staaten haben kürzlich eine Belohnung von zehn Millionen amerikanische Dollar für Informationen ausgesetzt, die zur Festnahme Saeeds führen. Neu Delhi wirft Islamabad regelmäßig vor, nichts gegen Extremisten zu unternehmen, die von Pakistan aus Angriffe in Indien planen.

          Bis zur Tötung Bin Ladens durch amerikanische Spezialkräfte am 2. Mai vergangenen Jahres in der Garnisonsstadt Abbottabad hatte die pakistanische Regierung stets dementiert, dass der Chef des Terrornetzes Al Qaida sich im Land aufhalte. Die Vereinigten Staaten hatten Pakistan nicht über die eigenmächtige Operation informiert, was zu schweren Spannungen geführt hat, die bis heute andauern.

          Weitere Themen

          Eine Peinlichkeit zu viel

          FAZ Plus Artikel: Frankfurts OB unter Druck : Eine Peinlichkeit zu viel

          Eine schlüpfrige Durchsage im Fan-Flieger der Eintracht hat den Frankfurter Oberbürgermeister den letzten Rückhalt gekostet. Die jüngsten Vorfälle zeigen: Selbstreflexion scheint nicht Peter Feldmanns Stärke zu sein.

          Ukrainische Verteidigungslinie im Donbass wankt

          Die Nacht in der Ukraine : Ukrainische Verteidigungslinie im Donbass wankt

          Russland greift laut Präsident Selenskyj im Stahl- und Kohlerevier im Osten der Ukraine „mit allen noch zur Verfügung stehenden Kräften“ an. Russland will eine sichere Seepassage aus der eroberten ukrainischen Hafenstadt Mariupol einrichten. Der Überblick.

          Topmeldungen

          Zwei Frauen sitzen in einem Lieferwagen. Russlands Truppen streben im Donbass ukrainischen Angaben zufolge weiterhin die Eroberung des Gebiets an.

          Die Nacht in der Ukraine : Ukrainische Verteidigungslinie im Donbass wankt

          Russland greift laut Präsident Selenskyj im Stahl- und Kohlerevier im Osten der Ukraine „mit allen noch zur Verfügung stehenden Kräften“ an. Russland will eine sichere Seepassage aus der eroberten ukrainischen Hafenstadt Mariupol einrichten. Der Überblick.
          Wurde heftig dafür kritisiert, dass er Eintracht-Kapitän Sebastian Rode und Trainer Oliver Glasner (links), die Trophäe aus den Händen nahm: Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (rechts, SPD)

          Frankfurts OB unter Druck : Eine Peinlichkeit zu viel

          Eine schlüpfrige Durchsage im Fan-Flieger der Eintracht hat den Frankfurter Oberbürgermeister den letzten Rückhalt gekostet. Die jüngsten Vorfälle zeigen: Selbstreflexion scheint nicht Peter Feldmanns Stärke zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie