https://www.faz.net/-gq5-7ixcq

Ägypten : Führungsmitglied der Muslimbrüder festgenommen

  • Aktualisiert am

Essam al Arian Bild: REUTERS

Die ägyptische Regierung verschärft ihren Kampf gegen die Muslimbrüder. Die Behörden nahmen auch das prominente Führungsmitglied Essam al Arian fest.

          1 Min.

          Die ägyptische Polizei hat den Muslimbruder Essam al Arian verhaftet. Damit sitzt nun fast die komplette Führungsriege der Islamisten-Organisation hinter Gittern. Al Arian ist stellvertretender Chef der Partei für Freiheit und Gerechtigkeit, die von den Muslimbrüdern nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak 2011 gegründet worden war.

          Das ägyptische Nachrichtenportal „Al-Ahram“ meldete am Mittwoch, Al-Arian sei in der Nacht in einer Wohnung in Kairo ohne Gegenwehr verhaftet worden. Der islamistische Politiker war im Sommer abgetaucht, nachdem ein Haftbefehl gegen ihn ausgestellt worden war.

          Den meisten Mitgliedern der Muslimbruderschaft, die nach dem Sturz der Islamisten-Regierung durch das Militär im Juli verhaftet worden waren, wirft die Staatsanwaltschaft vor, sie hätten zur Tötung von Andersdenkenden bei Demonstrationen aufgerufen. In der kommenden Woche soll in Kairo ein Prozess gegen Ex-Präsident Mohammed Mursi beginnen.

          Weitere Themen

          „Wir werden nie wieder ein Lockdown machen“ Video-Seite öffnen

          Trumps Große Versprechen : „Wir werden nie wieder ein Lockdown machen“

          Der Bundesstaat Florida könnte für den Wahlausgang am 3. November eine wichtige Rolle spielen. In dem Bundesstaat gibt es große lateinamerikanische Bevölkerungsgruppen. Die kubanischen Amerikaner im Süden tendieren traditionell zu den Republikanern, die Puerto Ricaner in Zentralflorida eher zu den Demokraten.

          Topmeldungen

          Angst vor Anschlägen: Ein Polizist bewacht am Freitag vor dem Freitagsgebet die Große Moschee in Paris.

          Lehren aus Nizza : Woher kommt dieser Hass?

          Mit Attentaten wie in Nizza versuchen Islamisten freiheitliche Gesellschaften in den „Clash of civilizations“ zu treiben. Welche Ursachen hat das – und was kann getan werden, um es zu verhindern?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.