https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afghanistan-ksk-geheimoperation-holt-schutzbeduerftige-an-flughafen-17497528.html

Geheimoperation in Kabul : KSK holt Schutzbedürftige aus der Stadt an den Flughafen

Soldaten des Special Purpose Marine Air-Ground Task Force Crisis Response Team begleiten im Rahmen der Operation Allies Refuge eine afghanische Familie zum Flughafen Kabul (Aufnahme vom vergangenen Samstag). Bild: dpa

Spezialkräfte der Bundeswehr haben offenbar mehrere schutzbedürftige Personen aus der Innenstadt von Kabul abgeholt und an den Flughafen gebracht. Die Berichte wurden bisher noch nicht bestätigt.

          1 Min.

          Das Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr (KSK) hat nach bislang nicht bestätigten Meldungen in Kabul schutzbedürftige Personen abgeholt und zum Flughafen gebracht. Dabei wurden mehrere Frauen und mindestens ein Junge in Sicherheit gebracht, die bis dahin vergeblich versucht hatten, es durch die dicht gedrängte Menge am Flughafen zum Tor zu schaffen.

          Peter Carstens
          Politischer Korrespondent in Berlin

          Die „Bild“-Zeitung berichtete zuerst von der Operation des Kommandos, die den Namen „Blue Light“ getragen habe. Demnach handelte es sich um eine Münchner Abiturientin, ihren ebenfalls in München lebenden Bruder und die in Kabul lebende Großmutter, die sie besucht hatten. Den Angaben zufolge bewegte sich das Kommando der Spezialkräfte bei dem Einsatz zu Fuß durch Kabul, zu einer Auseinandersetzung mit Sicherheitskräften sei es dabei nicht gekommen, wie es hieß.

          Die Bundeswehr hatte bereits vor einer Woche Soldaten einer KSK-Kompanie am Flughafen von Kabul stationiert, um gemeinsam mit den gelandeten Fallschirmjägern auf Extremsituationen vorbereitet zu sein. Zum Wochenende war dann ein Helikopter-Paar des Kommandos eingeflogen worden, mit dem die Soldaten auch in der Stadt operieren und Gruppen von Schutzsuchenden ausfliegen können. Diese Hubschrauber können im Ermessen des Befehlshabers vor Ort, allerdings in Abstimmung mit den amerikanischen Kräften, eingesetzt werden. Um 10.45 Uhr startete an diesem Montag ein weiterer Flug der Luftwaffe mit 198 Schutzsuchenden von Kabul aus nach Taschkent.

          Weitere Themen

          Florian Post tritt in CSU ein

          Nach Austritt aus der SPD : Florian Post tritt in CSU ein

          Bis ins Jahr 2021 saß er für die Sozialdemokraten im Bundestag. Dabei fiel er immer wieder durch harsche Kritik an der Parteiführung auf. Die bayerische SPD-Führung zeigt sich von Posts Parteiwechsel wenig überrascht.

          Gögel will Fraktionsvorsitz aufgeben

          AfD in Baden-Württemberg : Gögel will Fraktionsvorsitz aufgeben

          Bernd Gögel sollte die AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag auf einen gemäßigten Kurs führen. Jetzt will er vom Fraktionsvorsitz zurücktreten – die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn.

          Topmeldungen

          Kann man sich bald wieder mehr Luxus leisten? Modegeschäft auf der Frankfurter Goethestraße.

          Nach mehreren Preissprüngen : Inflation sinkt auf 10,0 Prozent

          Die Inflationsrate ist im November in Deutschland erstmals wieder zurückgegangen. Das lag aber vor allem am niedrigeren Ölpreis – die Preise für Nahrungsmittel steigen weiter heftig. Deutet sich gleichwohl eine Trendwende an?

          Einstieg ins Elektroauto : Die lieben Kleinen

          Die Zukunft der Basismobilität ist verführerisch, aber teurer als heute: Unter 25.000 Euro wird nichts mehr gehen. Wer die Preishürde nicht scheut, dem muss vor der Zukunft nicht bange sein.
          Für Humorlose ist er nicht der richtige Mann: Sandro Wagner kommt die WM in Qatar fürs ZDF.

          Alles außer Fußball : Mehr Wagner wagen!

          Weil er einen Witz über die Gewänder der Qatarer gemacht hat, wurde Sandro Wagner gleich an den Pranger gestellt. Das hat er nicht verdient. Ohne ihn am Mikro wäre das WM-Fernsehen ziemlich öde.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.