https://www.faz.net/-gpf-7s51x

Afghanistan : Cousin des Präsidenten Karzai ermordet

  • Aktualisiert am

Noch im Amt: Afghanistans Präsident Hamid Karzai Bild: dapd

Im afghanischen Kandahar ist Haschmat Karzai, ein Verwandter des Präsidenten Hamid Karzai Opfer eines Selbstmordattentats geworden. Er galt auch als enger Verbündete des Präsidentschaftskandidaten Aschraf Ghani.

          1 Min.

          In Afghanistan ist der Cousin von Präsident Hamid Karzai und enge Verbündete des Präsidentschaftskandidaten Aschraf Ghani ermordet worden. Haschmat Karzai sei in seinem Haus Opfer eines Selbstmordattentäters geworden, teilte das Büro des Gouverneurs von Kandahar am Dienstag mit.

          Der Anschlag ereignete sich den Angaben zufolge während einer Feier zum Fest des Fastenbrechens. Der Täter sei als Gast erschienen und habe die versteckte Bombe gezündet, als Karzai ihn begrüßt habe. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

          Afghanistan steckt nach der Präsidentenwahl politisch in einer festgefahrenen Situation: Der frühere Finanzminister Ghani und sein Mitbewerber, der frühere Außenminister Abdullah Abdullah, haben Vorwürfe der Wahlfälschung erhoben. Die Stimmzettel sollen nun unter Aufsicht der Vereinten Nationen (UN) neu ausgezählt werden.

          Im kommenden Monat sollte der neue Präsident vereidigt werden. Verzögerungen bei der Machtübergabe im Präsidentenamt könnten auch das geplante Abkommen über die weitere Stationierung von 10.000 amerikanische Soldaten infrage stellen. Sie sollen nach dem Abzug der internationalen Kampftruppen Ende dieses Jahres im Land bleiben.

          Weitere Themen

          „Ostern wird eine Weggabelung sein“

          Spahn und Giffey informieren : „Ostern wird eine Weggabelung sein“

          Die Anti-Corona-Maßnahmen wirkten, sagt der Bundesgesundheitsminister. Nun gelte es, die Erfolge nicht zu gefährden. Die Bundesfamilienministerin warnt mit Blick auf den Schutz älterer und vorbelasteter Menschen vor einer „Zwei-Klassen-Gesellschaft“.

          Hoffnung und längere Einschränkungen Video-Seite öffnen

          Spahn und Altmaier zu Corona : Hoffnung und längere Einschränkungen

          Gesundheitsminister Spahn teilte heute mit, dass die Beschränkungen im Alltag noch einige Monate anhalten werden. Auf der gemeinsamen Pressekonferenz machte Wirtschaftsminister Altmaier aber auch Hoffnung. Er sprach von einem „Silberstreif am Horizont".

          „Wir müssen mit dem Virus leben“

          Kanzlerin zu Lockerungen : „Wir müssen mit dem Virus leben“

          Auf dem Weg zurück zur Normalität könne man nur „in kleinen Schritten“ vorangehen, sagte Kanzlerin Angela Merkel am Donnerstag. Verschärfungen seien aber nicht nötig, es gebe sogar Anlass zu „vorsichtiger Hoffnung“.

          Topmeldungen

          Kanzlerin Merkel appellierte an die Bevölkerung, jetzt nicht leichtsinnig zu werden.

          Kanzlerin zu Lockerungen : „Wir müssen mit dem Virus leben“

          Auf dem Weg zurück zur Normalität könne man nur „in kleinen Schritten“ vorangehen, sagte Kanzlerin Angela Merkel am Donnerstag. Verschärfungen seien aber nicht nötig, es gebe sogar Anlass zu „vorsichtiger Hoffnung“.

          Corona-Studie zu Heinsberg : Kommt es bald zu Lockerungen?

          Forscher um den Virologen Hendrik Streeck haben Zwischenergebnisse ihrer Corona-Studie vorgestellt: Behutsame Lockerungen scheinen möglich – unter strikter Einhaltung bestimmter Regeln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.