https://www.faz.net/-gpf-a29li

Zukunft Afghanistans : Die schwierigen Fragen kommen erst noch

Präsentiert die Einigung: Präsident Ashraf Ghani vor der Loya Dschirga Bild: EPA

Die Stammesversammlung hat gesprochen. Ob ihr Beschluss zur Freilassung von 400 Taliban den Friedensprozess in Afghanistan voranbringt, ist aber nicht garantiert. Es gibt reichlich Unwägbarkeiten. Eine Analyse.

          3 Min.

          Präsident Aschraf Ghani stand am Abschlusstag der großen afghanischen Ratsversammlung auf dem Podium und hielt das Dokument in die Höhe, das ihm vom Versammlungsleiter Abdullah Abdullah überreicht worden war. Binnen drei Tagen hatte die „Loya Dschirga“ getan, wozu sie vom Präsidenten einberufen worden war: In der Resolution sprachen sich die etwa 3400 Delegierten, die in die Hauptstadt Kabul gekommen waren, für die Freilassung von 400 inhaftierten und verurteilten Taliban-Kämpfern aus.

          Christian Meier

          Redakteur in der Politik.

          „Der Ball ist nun im Feld der Taliban“, sagte Ghani, und Abdullah sekundierte, die Loya Dschirga habe „die letzte Ausrede und das letzte Hindernis auf dem Weg zu Friedensverhandlungen beseitigt“. Abdullah, der vor einigen Monaten noch Ghanis Rivale um die Präsidentschaft war, ist seit einer Verständigung über eine Machtaufteilung für den Friedensprozess zuständig.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Babette Albrecht auf dem Oktoberfest

          Vorwurf der Untreue : Erbenstreit erschüttert Discounter Aldi Nord

          In der Aldi-Familie gibt es Streit um die Verteilung von Millionen. Ausgangspunkt ist die komplizierte Eigentumsstruktur des Unternehmens. Womöglich hat der Familienärger auch Folgen für das Geschäft.
          Wie viel Geld brauchen wir im Alter? Eine wichtige Frage bei der Geldanlage.

          Vermögen vererben : Kühles Herz oder warme Hand?

          Die Gestaltung des Privatvermögens im hohen Alter ist schwierig. Hier geht es nicht mehr darum, Geld anzulegen, sondern darum, es rechtzeitig und gerecht zu verteilen.
          Männlich dominierter Hörsaal an der RWTH Aachen

          Diversität : Wenn Ingenieure über Gendersternchen stolpern

          Carmen Leicht-Scholten hat eine Professur für „Gender und Diversity“ und lehrt an einer Technischen Hochschule. Dort versucht sie, angehenden Ingenieuren geschlechtergerechte Sprache anzugewöhnen – und noch viel mehr.