https://www.faz.net/-gpf-9c2ka

Äthiopier in Arabien : Der Traum vom besseren Leben

  • -Aktualisiert am

Der vermeintliche Traum vieler Äthiopier: die Luxusstadt Dubai Bild: Oliver Tjaden/laif

Fünf Jahre lang lebte eine Äthiopierin als Sklavin in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dann gelang ihr die Flucht. Dank einer Stiftung hat sie jetzt wieder die Aussicht auf eine bessere Zukunft.

          5 Min.

          Für die Äthiopierin Hayat Nuredin steht heute Lesen und Schreiben auf dem Lehrplan, später kommt noch Rechnen dazu. Draußen vor dem Klassenraum stampfen derweil die Teilnehmerinnen eines anderen Kurses Hirse, und wieder andere sortieren Gewürze. 140 Frauen sollen hier fit gemacht werden fürs Berufsleben: sechs Monate Crash-Kurs, jeden Tag von acht bis zwölf Uhr.

          Thilo Thielke

          Freier Berichterstatter für Afrika mit Sitz in Kapstadt.

          Für Hayat Nuredin, 30 Jahre, Analphabetin, ist der Kurs in der Hauptstadt Addis Abeba vielleicht die letzte Chance, eine Arbeit zu finden, mit der sie ihre beiden Kinder ernähren und zur Schule schicken kann. Seit sie sich von ihrem Mann getrennt hat, ist sie auf die Hilfe durch eine ihrer Schwestern angewiesen. Wenn sie den Kurs abgeschlossen hat, möchte sie selbständig als Köchin arbeiten. Das ist ihr Traum.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.