https://www.faz.net/-gpf-a5iwb

Äthiopiens Militäroffensive : Greift Eritrea in den Konflikt in Tigray ein?

Amharische Milizionäre auf dem Weg zur Grenze mit der Region Tigray am 9. November Bild: Reuters

In den militärischen Konflikt zwischen der äthiopischen Regierung und der Region Tigray scheint nun auch das Nachbarland Eritrea einzugreifen. Es beansprucht eine Grenzregion, aus der Äthiopien längst abziehen sollte.

          3 Min.

          Von „Verrat“ sprach der Regionalpräsident von Tigray am Sonntag mit Blick auf die äthiopische Regierung. Debretsion Gebremichael steht der nördlichen Region vor und ist auch der Vorsitzende der dort regierenden TPLF – also jener „Befreiungsfront von Tigray“, gegen welche die Zentralregierung seit dem 4. November militärisch vorgeht.

          Christian Meier
          Politischer Korrespondent für den Nahen Osten und Nordostafrika.

          Debretsion und der Rest der TPLF-Führung werden vom Ministerpräsidenten des Landes, Abiy Ahmed, selbst des Verrats bezichtigt. Sie sollen eine Militärbasis überfallen haben und versuchen, die Einheit des Landes zu untergraben. Das Parlament in der Hauptstadt Addis Abeba hat die Regionalregierung inzwischen für abgesetzt erklärt, die Regierung hat wiederholt verkündet, sie werde die „kriminelle Junta“ in Tigray zur Strecke bringen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sie sieht das Ansteckungsrisiko auch für Dreifachgeimpfte: Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek

          Virologin Ciesek warnt : „Ansteckungsrisiko so hoch wie nie“

          Die Infektionszahlen sind so hoch wie nie. Die Gefahr einer Ansteckung rückt damit näher, warnt die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek. Doch die neuen Quarantäneregeln für Geboosterte passen nicht dazu.
          Ventil eines Großkonflikts: Stück einer russischen Gaspipeline bei Boyarka bei Kiew

          Sanktionen gegen Russland? : Erdgas-Alarm wegen Putins Aufmarsch

          Im Konflikt mit Russland um die Ukraine rechnen deutsche Politiker mit Lieferausfällen bei russischem Gas. Fachleute sagen: Europa kann sich Ersatz schaffen. Es könnte allerdings teuer werden.