https://www.faz.net/-gpf-7445m

Ägypten : Tawadros zum neuen Patriarchen der Kopten bestimmt

  • Aktualisiert am

Bischof Tawadros ist das neue Oberhaupt der koptischen Christen in Ägypten. Bild: AFP

Der Theologe und Pharmazeut Tawadros ist zum neuen Patriarchen der ägyptischen Kopten bestimmt worden. Per Los wurde der Bischof von Beheira in der Markus-Kathedrale in Kairo aus drei Kandidaten ausgewählt.

          1 Min.

          Der Bischof von Beheira im Nildelta, Tawadros, ist neuer Patriarch der ägyptischen Kopten. Der Name des 60 Jahre alten Geistlichen wurde am Sonntag bei einer Zeremonie in der Markus-Kathedrale von Kairo von einem Jungen mit verbundenen Augen aus einer Dose gezogen, die auch die Namen des Kairoer Bischofs Raphael und des Mönchs Raphael Awa Mina enthalten hatte.

          Diese drei Kandidaten waren Anfang der Woche von einer Versammlung mit 2500 Mitgliedern in die engere Auswahl genommen worden. Tawadros’ Vorgänger Patriarch Schenuda III. war vor siebeneinhalb Monaten nach langjähriger Amtszeit gestorben.

          Tawadros II. ist studierter Pharmazeut. Er wurde 1997 zum Bischof geweiht. Seine Wahl fällt in eine politisch extrem schwierige Zeit für die christliche Minderheit in Ägypten. Nach Absetzung des autoritär regierenden Staatspräsidenten Hosni Mubarak vor anderthalb Jahren erschwert wachsender islamischer Fundamentalismus das Leben der Christen; sie wohnen hauptsächlich in Oberägypten und den großen Städten des Landes wohnen. An der Amtseinführung des neuen Papstes am 18. November will auch Staatspräsident Mursi teilnehmen.

          Zur koptischen Kirche bekennt sich etwa ein Zehntel der Bevölkerung Ägyptens. Sie führt sich auf den Evangelisten Markus zurück, der um das Jahr 60 das Christentum nach Ägypten brachte. Er soll am 8. Mai 68 im letzten Jahr der Regierungszeit von Kaiser Nero als Märtyrer in Alexandria umgekommen sein. Der koptische Papst sieht sich als Nachfolger von Markus und als einer der fünf Patriarchen der frühchristlichen Pentarchie.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Menschen in der Wiesbadener Fußgängerzone

          Sinkende Impfbereitschaft : Sorgen vor dem Corona-Herbst

          Während die Infektionszahlen weiter steigen, lassen sich immer weniger Menschen gegen das Virus impfen. In Berlin wachsen die Befürchtungen, dass neue Einschränkungen nötig werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.