https://www.faz.net/-gpf-915mk

Abendessen : Union fordert Aufklärung des Treffens von Schröder, Gabriel und Putin

  • Aktualisiert am

Der Wechsel des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder sorgt weiter für Kritik. Bild: dpa

Die Konservativen sehen ein Treffen der SPD-Größen mit Russlands Präsidenten Vladimir Putin skeptisch. Angesichts Schröders Wechsel zu Rosneft fordern sie von Gabriel Informationen zu dem Treffen.

          1 Min.

          Die Union ver­langt von Au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­bri­el (SPD) Auf­klä­rung über sein Abend­es­sen mit Russ­lands Prä­si­den­t Wla­di­mir Putin An­fang Juni in Sankt Pe­ters­burg. An dem Treffen nahm auch Ex-Kanz­ler Ger­hard Schrö­der teil­, der wegen seines neuen Jobs als Aufsichtsrat des russischen Staatskonzerns Rosneft in der Kritik steht.

          "Um jeden Zwei­fel an einer Ver­qui­ckung von per­sön­li­chen Ge­schäfts­in­ter­es­sen von Bun­des­kanz­ler a.D. Schrö­der und Ihren Amts­pflich­ten aus­zu­schlie­ßen, hiel­te ich es für wich­tig, dass wir Au­ßen­po­li­ti­ker über den ge­nau­en In­halt die­ses Tref­fens in­for­miert wer­den", schreibt der au­ßen­po­li­ti­sche Spre­cher der Uni­ons­frak­ti­on im Bun­des­tag, Jür­gen Hardt, in einem Fax an Ga­bri­el, das „Bild am Sonntag“ vor­liegt.

          Ins­be­son­dere in­ter­es­sie­re ihn, „ob die Neu­be­set­zung des Auf­sichts­rats von Ros­neft sei­ner­seits Thema des Tref­fens in Sankt Pe­ters­burg war“ und wann Ga­bri­el zum ers­ten Mal von dem Vor­schlag ge­hört habe, dass Schrö­der „für eine wich­ti­ge Po­si­ti­on im rus­si­schen Staats­kon­zern vor­ge­se­hen ist“. Das sei auch des­halb bri­sant, da Ros­neft von Sank­tio­nen be­trof­fen sei, die die Mit­glieds­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Union ein­stim­mig be­schlos­sen hät­ten, be­grün­det Hardt seine An­fra­ge.

          Weitere Themen

          Der Hoffnungsträger der Demokraten Video-Seite öffnen

          Jamie Harrison : Der Hoffnungsträger der Demokraten

          Jaime Harrison kandidiert für den Senat im Bundesstaat South Carolina und will einen der mächtigsten Republikaner im Oberhaus schlagen: Lindsey Graham. In der republikanischen Hochburg hat er es als Afroamerikaner nicht leicht – begeistert jedoch mit seiner Glaubwürdigkeit.

          Topmeldungen

          Wie lässt sich eine Million in Form eines Grundstücks anlegen?

          Monopoly, Börse oder Spende : Was tun mit einer Million?

          Eine Frau erbt ein Grundstück im Wert einer Million. Wie lässt sich damit Geld verdienen, wenn das Grundstück nicht benötigt wird? Darauf lässt sich ein Supermarkt bauen, oder das Grundstück in Aktien eintauschen.
          Katja Scholtz (links) und Kirstin Warnke

          Volkskrankheit Migräne : Dann bin ich wohl ein Totalschaden

          Sie kennen sich nur flüchtig. Dann erfährt die eine, dass die andere auch Migräne hat – wie sie selbst. Und schreibt ihr. Ein Mailwechsel über Schmerzen, Scham und flüchtige Momente der Freude.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.