https://www.faz.net/-gpf-a2urx

40 Jahre Solidarność : Der polnische Sommer der Freiheit

Erster Sieg im Kampf gegen die Diktatur: Der polnische Arbeiterführer Lech Walesa verkündet am 31. August 1980 die Einigung mit der kommunistischen Regierung und das Ende des Streiks auf der Danziger Werft. Bild: Picture-Alliance

Im August 1980 erschütterte die Gewerkschaft Solidarność die kommunistische Diktatur. Damit eröffnete sie einer ostdeutschen Physikerin den Weg in Freiheit und Demokratie.

          3 Min.

          Wer heute in Danzig das einstige Werftgelände besucht, wird feststellen, dass eine große europäische Bewegung vierzig Jahre danach unerwartet ein Echo gefunden hat. Die Gewerkschaft „Solidarność“ (Solidarität), entstanden im Sommer 1980 im polnischen Danzig, ist am alten Werfttor mit ihrem charakteristischen Logo verewigt; daneben hängt jetzt in gleicher Größe in kyrillischen Lettern das Wort auf Belarussisch: „Salidarnasz“.

          Im Nachbarland Belarus demonstrieren und streiken Bürger heute friedlich gegen eine Diktatur. 1980 in Polen war es ähnlich gewesen. Die Hymne des Widerstands von damals, „Mury“ (Mauern), die auf ein katalanisches Lied aus der Franco-Zeit zurückgeht, wird jetzt auf Belarussisch in Minsk gesungen. Der suggestive Song handelt davon, dass eines Tages „die Mauern fallen und die alte Welt begraben“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wer ist Amanda Gorman? : Mit Lyrik in die Welt getreten

          Eine Klasse für sich: Warum der Auftritt der amerikanischen Dichterin Amanda Gorman bei der Amtseinführung des neuen amerikanischen Präsidenten in Washington die Welt bewegt.

          Pandemie-Bekämpfung : Das Versagen der Schweiz

          In der Regierung in der Schweiz sitzen sieben Vertreter von vier Parteien, die ausgeprägt gegensätzliche Strategien zur Corona-Bewältigung verfolgen. Das Ergebnis ist eine einzige Peinlichkeit – und hat tödliche Folgen.