https://www.faz.net/-gpf-9s69f

Gespräche in Ecuador geplant: Ausgangssperre nach schweren Unruhen

© AFP
13.10.2019

Gespräche in Ecuador geplant Ausgangssperre nach schweren Unruhen

Die seit Tagen anhaltenden Ausschreitungen in Ecuador nehmen kein Ende - nun soll es erste Gespräche zwischen den Demonstranten und der Regierung geben. Nach schweren Unruhen in der Hauptstadt Quito verhängte Präsident Lenín Moreno eine Ausgangssperre. 0