https://www.faz.net/aktuell/politik/athens-reperationsforderung-versoehnung-statt-basta-16148949.html

Griechische Ansprüche : Versöhnung statt Basta

Generalfeldmarschall Walther von Brauchitsch (4.v.l.) besichtigt die Akropolis nach der Eroberung Griechenlands durch die Wehrmacht im April 1941. Bild: Picture-Alliance

Die Griechen wissen, dass ihre Reparationsforderung unrealistisch ist. Ein schlechter Rat wäre jedoch, sie mit der Attitüde des Mächtigen vom Tisch zu wischen.

          1 Min.

          Es gibt Deutsche, die machen sich keinen Begriff davon, wie sehr in einigen Ländern Europas die Erinnerung an die Verbrechen der nationalsozialistischen Besatzer bis heute präsent ist – Griechenland eingeschlossen. Zudem brauchte das Land länger als andere, um sich von der deutschen Schreckensherrschaft zu erholen.

          Ein Wunder war daher die Deutschlandfreundlichkeit, wie sie bald wieder selbstverständlich wurde. Damit verbunden war aber nicht ein Vergessen dessen, was in nahezu jeder Familie erzählt werden kann.

          Nun wissen die Griechen selbst, dass ihre jüngste Reparationsforderung unrealistisch ist. Ein schlechter Rat wäre jedoch, die Verbalnote an die Bundesregierung mit der Attitüde des Mächtigen vom Tisch zu wischen.

          Zur Aufarbeitung des Dritten Reiches gehört eben auch, sich weiter für Versöhnung einzusetzen und enger zusammenzuarbeiten. Denn im griechischen Parlament unterstützen alle Parteien die Forderung nach Reparationen. Abgelehnt hat sie allein die faschistische „Goldene Morgenröte“. Mit ihr sollten sich Demokraten nicht gemein machen.

          Rainer Hermann
          Redakteur in der Politik.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Israelische Sicherheitskräfte nach einer Schießerei in Ostjerusalem am Samstag

          Tote in Israel : Zwei Angriffe kurz nacheinander in Ostjerusalem

          Die Gewaltspirale in Israel dreht sich immer weiter. In der Nacht tötete ein Attentäter sieben Menschen vor einer Synagoge in Ostjerusalem. Schon am Samstagmorgen gab es die nächste Attacke.
          Demonstranten gegen Polizeibrutalität am Freitag in Atlanta

          Fall Tyre Nichols : Proteste gegen Polizeigewalt in Amerika

          In Memphis, Atlanta und anderen Städten sind Menschen auf die Straße gegangen. Befeuert wurden die Proteste von Videos eines Polizeieinsatzes in dessen Folge ein 29 Jahre alter Schwarzer starb.
          Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) am 26.01.2023 auf der Grünen Woche in Berlin

          Geywitz und ihre Neubauziele : Ministerin auf Wohnungssuche

          Im Auftrag des Kanzlers sollte Klara Geywitz zeigen, wie Neubau in Deutschland funktioniert. Jetzt korrigiert sie den Bedarf nach oben – und schraubt ihre Ziele herunter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.