https://www.faz.net/aktuell/politik/afghanistan-einsatz-ziemlich-finster-11974836.html

Afghanistan-Einsatz : Ziemlich finster

Gefährlicher Einsatz: Ein Bundeswehrsoldat auf dem Flug nach Mazar-i-Scharif Bild: dapd

Licht und Schatten gebe es in Afghanistan, sagt Außenminister Westerwelle. Hier die Übersetzung.

          1 Min.

          Politiker müssen, da sie „Zukunft gestalten“ wollen, auch noch in der tiefsten Finsternis ein Lichtlein erkennen. Sie müssen also an die Rettung Griechenlands glauben, an den Sieg der Demokraten in Ägypten und an halbwegs erträgliche Zustände in Afghanistan. Doch reine Schönfärberei nimmt ihnen auch niemand ab.

          Die Entwicklung der Lage am Hindukusch ließ Außenminister Westerwelle daher gar nichts anders übrig, als von „Licht und Schatten“ zu sprechen. Aus der Diplomatensprache ins Deutsche übersetzt heißt das: Es geht dort nach wie vor ziemlich finster zu, und mit dem baldigen Aufgang der Sonne ist nicht zu rechnen.

          Doch der Westen hat beschlossen abzuziehen, und das nicht als total Gescheiterter. Daher wird schon jetzt die Liste der prekären Erfolge aufgehübscht - Bilanzen werden nicht nur in Betrieben frisiert. Darüber empört sich in diesem Falle niemand, denn alle wollen raus aus Afghanistan. Dumm nur, dass ausgerechnet der Bundeswehrverband nicht mitspielt: Er hält es für notwendig, dass auch über 2014 hinaus Kampfeinheiten am Hindukusch stationiert bleiben.

          Bild: DPA
          Berthold Kohler
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ort der Freiheit? Teilnehmer einer Demonstration gegen den Vortrag der Biologin Vollbrecht in einem Hörsaal der Humboldt-Universität im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften am 2. Juli 2022.

          Humboldt-Uni rudert zurück : Gecancelter Gender-Vortrag wird nachgeholt

          Der gecancelte Geschlechter-Vortrag der Biologin Marie-Luise Vollbrecht wird von der Humboldt Universität nachgeholt. Zur Absage verstrickt sich die Hochschule in Widersprüche. Der „Arbeitskreis kritischer Jurist*innen“ wähnt sich als Siegerin.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Spurensuche vor 100 Jahren an einem Berliner Tatort: Ernst Gennat verfolgt neben der Stenotypistin die Arbeit seiner Ermittler.

          Serienmörder Carl Großmann : Der Schlächter von Berlin

          Mehr als drei Morde gab er nie zu, es könnten jedoch an die 100 gewesen sein. Vor 100 Jahren erhängte sich einer der schlimmsten Serienmörder in der deutschen Kriminalgeschichte. Carl Großmann ist trotzdem fast vergessen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.