https://www.faz.net/aktuell/newsletter-fruehdenker/versucht-die-spd-ex-kanzler-gerhard-schroeder-loszuwerden-18228752.html

F.A.Z.-Frühdenker : Versucht die SPD Schröder loszuwerden?

In der SPD wollen einige Gerhard Schröder loswerden. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 09:34

In der SPD wollen einige Gerhard Schröder loswerden. Bild: dpa

Im Parteiordnungsverfahren der SPD gegen Ex-Kanzler Gerhard Schröder soll eine Entscheidung fallen. Legt Cum-ex-Strippenzieher Hanno Berger ein Geständnis ab? Und: RBB-Intendantin Patricia Schlesinger zieht die Notbremse.

          8 Min.

          Das Wichtigste für Sie an diesem Montag:

          Rebecca Boucsein
          Redakteurin vom Dienst bei FAZ.NET.

          1. Was sagt das SPD-Schiedsgericht zum Fall Schröder?
          2. Waffenstillstand im Gazastreifen
          3. Ärger um Masken, vierte Impfung und Tests


          4. Legt Hanno Berger ein Geständnis ab?
          5. Gasumlage mit oder ohne Mehrwertsteuer?
          6. Schlesinger tritt als RBB-Intendantin zurück
          7. Das wird diese Woche wichtig



          Sie können den F.A.Z. Frühdenker auch hören – hier geht es zum Podcast

          1. Was sagt das SPD-Schiedsgericht zum Fall Schröder?

          Krieg und Freundschaft: Gerhard Schröder und Wladimir Putin 2014, kurz nachdem Russland die Ukraine zum ersten Mal überfallen hatte.
          Krieg und Freundschaft: Gerhard Schröder und Wladimir Putin 2014, kurz nachdem Russland die Ukraine zum ersten Mal überfallen hatte. : Bild: dpa

          Das Gremium gibt eine Entscheidung zum Parteiordnungsverfahren gegen den früheren Kanzler bekannt. Ein Verfahren könnte sich über Jahre hinziehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Rekruten vor einem Rekrutierungsbüro in der Stadt Krasnodar

          Mobilmachung in Russland : „Unsere Kinder sind kein Dünger!“

          In den Regionen macht sich Unmut über die Massenmobilisierung breit. Im Gebiet Irkutsk wird auf einen Wehrkomissar geschossen, in Dagestan gibt es Proteste. Eine Viertelmillion Russen soll das Land schon verlassen haben.
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.