https://www.faz.net/aktuell/newsletter-fruehdenker/nachhaltigkeit-von-gas-und-atomkraft-abstimmung-im-eu-parlament-18152613.html

F.A.Z. Frühdenker : Wie nachhaltig sind Gas- und Atomkraft?

Bereits im Januar protestieren Klimaschützer gegen die geplante EU-Taxonomie zu Gas- und Atomkraft. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 11:30

Bereits im Januar protestieren Klimaschützer gegen die geplante EU-Taxonomie zu Gas- und Atomkraft. Bild: dpa

Die Abgeordneten des EU-Parlaments entscheiden über eine kontrovers diskutierte Frage. Boris Johnson muss sich Fragen zur Sex-Affäre stellen. Und: Auftaktspiel der Fußball-EM der Frauen mit 74.000 Fans. Alles Wichtige im F.A.Z.-Newsletter.

          8 Min.

          1. Grünes Label für Gas- und Atomkraft?
          2. Bleiberecht für gut integrierte Geduldete
          3. Melnyk wehrt sich gegen Vorwürfe

          4. Feldmanns Rückzugsankündigung
          5. Documenta-Skandal beschäftigt Bundestag
          6. Fragen an Johnson zur Sex-Affäre
          7. Fußball-EM der Frauen startet

          Rebecca Boucsein
          Redakteurin vom Dienst bei FAZ.NET.

          Sie können den F.A.Z. Frühdenker auch hören – hier geht es zum Podcast

          Umweltschützer halten nichts von der Taxonomie: Protest in Frankfurt im Januar
          Umweltschützer halten nichts von der Taxonomie: Protest in Frankfurt im Januar : Bild: dpa

          1. Grünes Label für Gas- und Atomkraft?

          Die EU-Parlamentarier stimmen heute darüber ab, ob bestimmte Gas- und Atomkraftwerke als nachhaltig gelten sollen.

          Taxonomie: Das EU-Parlament entscheidet, ob in der EU-Taxonomie Investitionen in bestimmte Gas- und Atomkraftwerke als nachhaltig gelten sollen. Um die Verordnung zu stoppen, ist eine absolute Mehrheit von 353 der 705 Abgeordneten nötig. Die Mehrheit der Grünen, Sozialdemokraten und der Linksfraktion kündigte an, gegen die Taxonomie zu stimmen. Noch bezieht Europa den größten Teil seines Gases aus Russland. Der deutsche Grünen-Abgeordnete Michael Bloss warnte: „Putin wäre der große Gewinner.“ Die EVP-Fraktion ist gespalten. Sollten die Abgeordneten die Pläne ablehnen, müsste die EU-Kommission die Verordnung entweder zurückziehen oder ändern.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Videokonferenz zwischen Joe Biden und Xi Jinping im November 2021.

          China und Amerika : Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          Ob und wie sich der Wettkampf der Systeme kontrollieren lässt, wird öffentlich bislang kaum debattiert. Der Weckruf des ehemaligen australischen Premierministers Kevin Rudd ist angesichts der Taiwankrise aktuell wie nie.
          Boris Feldman (links) und Lars Meyer sind bei Freshfields leitend für die Mandanten aus der Tech-Branche verantwortlich.

          Top-Anwälte im Interview : „Die DSGVO war sinnlos“

          Kaum ein Schluckauf für große Tech-Konzerne sei die Datenschutz-Grundverordnung gewesen, meinen zwei Partner der Kanzlei Freshfields – sie habe das Surfen nur umständlicher gemacht.