https://www.faz.net/aktuell/newsletter-fruehdenker/faz-fruehdenker-kritik-fuer-deutsches-panzer-zaudern-18624661.html

F.A.Z. Frühdenker : Wann knickt Deutschland ein in der Panzer-Frage?

Ein Lepoard-2-Panzer der polnischen Armee bei einer Übung im Mai. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 10:53

Ein Lepoard-2-Panzer der polnischen Armee bei einer Übung im Mai. Bild: EPA

Der neue Bundesverteidigungsminister trifft den NATO-Generalsekretär. Das Bundesverfassungsgericht urteilt über die Parteienfinanzierung. Und „Im Westen nichts Neues“ hofft auf eine Oscar-Nominierung.

          8 Min.

          Das Wichtigste für Sie am Dienstag:

          Sebastian Reuter
          Leitender Redakteur vom Dienst.

          1. Irritierte Blicke auf Deutschland
          2. Die Ampel und das Tempo in der Panzer-Frage
          3. Sensationelle Funde zur Schlacht von Waterloo
          4. Gleich zwei Urteile zur Parteienfinanzierung
          5. Verzögert sich das 49-Euro-Ticket weiter?
          6. Die Mehrheit will jetzt All-Inclusive-Urlaub
          7. Oscar-Nominierung für deutschen Film?

          Der neue Verteidigungsminister Boris Pistorius in Frankreich am 22. Januar 2023.
          Der neue Verteidigungsminister Boris Pistorius in Frankreich am 22. Januar 2023. : Bild: Reuters

          1. Irritierte Blicke auf Deutschland

          International wächst die Sorge über das Zögern von Bundeskanzler Olaf Scholz. Polen will bei Deutschland einen Antrag auf die Lieferung von Leopard-Panzern stellen.

          Zügig und gründlich: Um in Deutschland hergestellte Panzer an andere Länder zu liefern, ist die Genehmigung der Bundesregierung erforderlich. Ministerpräsident Mateusz Morawiecki sagt aber, dass seine Regierung die Panzer unabhängig von einer deutschen Genehmigung liefern wolle. Am Montag ging laut Regierungssprecher Steffen Hebestreit kein offizieller Antrag mehr bei der Bundesregierung ein. Wenn der Antrag gestellt werde, werde „mit der nötigen Zügigkeit, aber auch mit der nötigen Gründlichkeit“ vorgegangen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Arbeit ist nicht alles – nicht nur vor diesem Café in Berlin.

          Generation Z : Faul oder frei?

          Die rätselhafte Generation Z: Was bleibt von den Vorurteilen über ihre Arbeitsmoral und ihre Zukunftsängste übrig, wenn man genauer hinsieht?
          Der russische Präsident Wladimir Putin wägt einen Goldbarren: Russland hat zuletzt 3,6 Tonnen Gold verkauft.

          200 Millionen Dollar : Wladimir Putin greift die Goldreserven an

          Russland verkauft Gold im Wert von mehr als 200 Millionen Dollar. Damit sollen Löcher im Haushalt gestopft werden. Wie geht das überhaupt angesichts der Sanktionen des Westens?

          Nach dem Erdbeben : Die Türkei steht nicht allein

          In der Katastrophe legt die Türkei alle politischen Differenzen beiseite. Wird wie nach dem Erdbeben 1999 jetzt das Ende der alten politischen Klasse eingeläutet?