https://www.faz.net/aktuell/newsletter-fruehdenker/faz-fruehdenker-eu-embargo-und-preisdeckel-fuer-russisches-oel-treten-in-kraft-18510368.html

F.A.Z. Frühdenker : EU-Embargo und Preisdeckel für russisches Öl treten in Kraft

Ein Öltankschiff liegt im Erdöllager von NNK-Primornefte im fernöstlichen Hafen von Wladiwostok, Russland. Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 11:04

Ein Öltankschiff liegt im Erdöllager von NNK-Primornefte im fernöstlichen Hafen von Wladiwostok, Russland. Bild: Reuters

Das EU-Embargo für russisches Öl tritt in Kraft, China lockert seine Corona-Beschränkungen und in Belgien beginnt der größte Terror-Prozess des Landes.

          7 Min.

          Das Wichtigste für Sie an diesem Montag:

          Cai Tore Philippsen
          Verantwortlicher Redakteur für die Redaktion FAZ.NET

          1. Russland will das Ölembargo umgehen
          2. Iran löst Sittenpolizei auf
          3. China lockert Corona-Regeln

          4. Terror-Prozess in Brüssel
          5. Habeck auf Energiereise
          6. Stürmt Japan ins WM-Viertelfinale?
          7. Was in dieser Woche wichtig wird

          Sie können den F.A.Z. Frühdenker auch hören – hier geht es zum Podcast

          Embargo: Öltanker in Russland im Oktober
          Embargo: Öltanker in Russland im Oktober : Bild: AP

          1. Russland will das Ölembargo umgehen

          An diesem Montag treten das EU-Ölembargo und der Preisdeckel für russisches Öl in Kraft. Der Westen will Putin die Finanzierung seines Krieges erschweren.

          Deckel: Nach der EU haben auch die G7 und Australien neue Sanktionen gegen Russland beschlossen. Der Preisdeckel soll Moskau dazu zwingen, sein Rohöl auf dem Weltmarkt für die Preisobergrenze von 60 Dollar pro Barrel zu verkaufen. Der Marktpreis steht derzeit bei etwa 69 Dollar. Das Prinzip lautet: Fuhren auf dem Seeweg sind verboten, es sei denn, der Preis für die Ladung übersteigt nicht die beschlossene Obergrenze. Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass europäische Reedereien weiter russisches Öl beispielsweise nach China oder Indien liefern dürfen. Russland soll weiter Öl verkaufen dürfen, damit genügend Öl auf dem Markt ist und der Preis nicht zu sehr ansteigt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.
          Um den möglichen Auftritt von Opernstar Anna Netrebko bei den Maifestspielen in Wiesbaden ist ein Streit entstanden.

          Weiter Streit um Netrebko : Emotionaler Appell ukrainischer Künstler

          Ein Brief aus Charkiw lässt den Streit um den geplanten Auftritt der russischen Opernsängerin Anna Netrebko bei den Maifestspielen in Wiesbaden in neuem Licht erscheinen. Und die Antwort des Intendanten irritiert.