https://www.faz.net/aktuell/newsletter-fruehdenker/f-a-z-fruehdenker-zieht-deutschland-bei-der-quarantaene-nach-17714335.html

F.A.Z. Frühdenker : Zieht Deutschland bei der Quarantäne nach?

Schutz der Kritischen Infrastrukturen: Einsatzkräfte der Feuerwehr in Mülheim an der Ruhr im Februar 2021. (Symbolbild) Bild: dpa

Berlin scheut den Konflikt um Atomstrom mit der EU, Erdogan treibt die Türkei in die Armut und Prinz Andrew muss in Manhattan vor Gericht. Der F.A.Z.-Newsletter.

          10 Min.

          Das Wichtigste für Sie an diesem Dienstag:

          Patrick Schlereth
          Redakteur vom Dienst bei FAZ.NET.

          1. Berlin scheut Konflikt um Atomstrom
          2. Kommt die verkürzte Quarantäne?
          3. Zehrende Corona-Proteste in Sachsen
          4. Erdogan treibt die Türkei in die Armut
          5. Dem Arbeitsmarkt droht ein Dämpfer
          6. Kommt Prinz Andrew ins Schwitzen?
          7. Eisenbichler und Geiger hoffen auf ein Wunder

          Wirtschaftsminister und Grünen-Politiker Robert Habeck in Berlin
          Wirtschaftsminister und Grünen-Politiker Robert Habeck in Berlin : Bild: dpa

          1. Berlin scheut Konflikt um Atomstrom

          Die EU-Kommission will Atomkraft als klimafreundlich einstufen. Deutschland kann daran nichts ändern.

          Enthaltung: Sollen Investitionen in Atomstrom als nachhaltig eingestuft werden? Mit den Grünen dürfte das doch eigentlich nicht zu machen sein, könnte man denken. Doch nach Informationen der F.A.Z. aus Regierungskreisen wird Berlin sich bei der Abstimmung über einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission enthalten. Man sehe keine Möglichkeit zum Nachverhandeln, machte Regierungssprecher Steffen Hebestreit deutlich, zudem existiere unter den EU-Mitgliedern keine Mehrheit für eine Ablehnung des Vorschlags. Auch aus Rücksicht auf den Wahlkampf in Frankreich will Berlin den Vorschlag nicht ablehnen. Die Sache ist also längst gelaufen, die Grünen empören sich aber trotzdem. Immerhin gehört der Slogan „Atomkraft: Nein danke“ zum Gründungsmythos der Partei.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Trotz Kuschellaune: Diese beiden sollten auch an den Güterstand, den Haushalt und den Nachlass denken.

          Gütertrennung in jungen Ehen : Liebe vergeht, Vermögen besteht!

          Wie können junge Leute, die zusammenleben, ihre Finanzen regeln? Was passiert mit dem Vermögen, wenn die Beziehung scheitert oder einer der beiden stirbt? Nur ein ganzheitlicher Blick auf das „Paket“ hilft weiter.