https://www.faz.net/aktuell/newsletter-fruehdenker/f-a-z-fruehdenker-wie-wird-die-nordsee-zum-gruenen-kraftwerk-fuer-ganz-europa-18039288.html

F.A.Z. Frühdenker : Wie wird die Nordsee zum „grünen Kraftwerk für ganz Europa“?

Ein Polizeiboot patrouilliert im Mai im belgischen Teil der Nordsee in einem Windpark der Belgian Offshore Platform (BOP). Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 09:16

Ein Polizeiboot patrouilliert im Mai im belgischen Teil der Nordsee in einem Windpark der Belgian Offshore Platform (BOP). Bild: EPA

Scholz und Habeck reisen zum Windgipfel nach Dänemark. Die Ampel will den Bundestag verkleinern. Und Eintracht Frankfurt bestreitet das Finale in der Europa League.

          9 Min.

          1. EU-Kommission plant Schulden für die Ukraine
          2. Was die Türkei gegen Finnland und Schweden hat
          3. So sieht der Gasnotfallplan im Detail aus
          4. Was die Welt gegen Putins „Kornkrieg“ tun kann
          5. Wie der Bundestag kleiner werden könnte
          6. Dax-Konzerne trotzen Krise mit Rekordgewinnen
          7. Der große Traum der Frankfurter Eintracht

          Sebastian Reuter
          Leitender Redakteur vom Dienst.

          Sie können den F.A.Z. Frühdenker auch hören – hier geht es zum Podcast

          Reine Verwüstung: In vielen Städten der Ukraine müssen ganze Straßenstriche wieder aufgebaut werden.
          Reine Verwüstung: In vielen Städten der Ukraine müssen ganze Straßenstriche wieder aufgebaut werden. : Bild: dpa

          1. EU-Kommission plant Schulden für die Ukraine

          Auf „Hunderte Milliarden Euro“ sollen die Kriegsschäden in der Ukraine bereits angewachsen sein. Für die EU-Kommission ist klar: Die EU soll „einen Hauptteil“ der Kosten für den Wiederaufbau tragen.

          Wiederaufbau: Die EU-Kommission schlägt den Mitgliedsstaaten in einem ersten Plan mehrere Optionen vor, darunter auch die Finanzierung durch neue Schulden. Die Staaten könnten entweder Geld in einen Sonderfonds einzahlen oder den Finanzrahmen für die Zeit bis 2027 nachträglich aufstocken, um der Ukraine Zuschüsse zukommen zu lassen. Für Kredite könne es genauso laufen – oder über neue Schulden. Das Papier, das die weiteren Beratungen strukturieren soll, soll am Mittwoch beschlossen werden.

          Verteidigung: In einem weiteren der F.A.Z. vorliegenden Papier regt die Kommission an, den mit acht Milliarden Euro ausgestatteten EU-Verteidigungsfonds mit zusätzlichen Mitteln auszustatten. Zudem soll ein „Vehikel“ neben dem Haushalt geschaffen werden, da aus dem regulären Budget nur Ausgaben für Forschung und Entwicklung bestritten werden dürfen. Außerdem sollen Staaten, die der Ukraine Waffen überlassen haben, in einer einmaligen Aktion die vollen Kosten für deren Wiederbeschaffung erstattet bekommen, wenn sie gemeinsam europäische Rüstungsgüter kaufen.

          Gespräche ausgesetzt: Die Ukraine und Russland haben die Verhandlungen zur Beendigung des seit fast drei Monaten andauernden Krieges vorerst ausgesetzt. Die Gespräche sollen nur bei konkreten Vorschlägen wieder aufgenommen werden, hieß es von ukrainischer Seite. Eine gesichtswahrende Lösung für Kremlchef Wladimir Putin lehne Kiew ab. Nach der Gefangennahme von mehr als 260 ukrainischen Soldaten aus dem belagerten Stahlwerk Asowstal in Mariupol hofft die Ukraine auf einen Gefangenenaustausch. Russland ließ einen solchen Schritt zunächst offen. Unklar ist auch, was mit den im Werk verbliebenen Soldaten passiert.

          Mehr zum Thema

          Reist nach Washington: Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson.
          Reist nach Washington: Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson. : Bild: AP

          2. Was die Türkei gegen Schweden und Finnland hat

          Die beiden skandinavischen Länder wollen heute gemeinsam ihre Mitgliedsanträge bei der NATO einreichen. Die Türkei ist weiter gegen die Aufnahme.

          Waffengeschäfte: Der türkische Präsident Erdogan will dem NATO-Beitritt von Schweden und Finnland nur gegen Zugeständnisse zustimmen. Er begründet dies offiziell mit der angeblichen Unterstützung beider Länder für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK und die Kurdenmiliz YPG in Syrien. Diplomaten zufolge spielen auch Waffengeschäfte eine Rolle. So will die Türkei in den Vereinigten Staaten F-16-Kampfjets kaufen. In Washington ist ein möglicher Deal aber politisch umstritten. Auch deswegen trifft sich der türkische Außenminister Cavusoglu nun mit seinem US-Kollegen Blinken.

          Topmeldungen

          Einst Ausdruck des Neuen Bauens: Die Magdeburger Stadthalle aus dem Jahr 1927 wird saniert.

          Chipfabrik in Magdeburg : Auferstanden aus Ruinen

          Magdeburg hat harte Zeiten hinter sich: Bomben, Arbeitslosigkeit, Abwanderung. Der Pioniergeist ist aber nie erloschen. Eine Megainvestition von Intel könnte die Stadt nun nach vorne katapultieren.
          Bundesumweltministerin Steffi Lemke

          Krach in Berlin : Lindner gegen Lemke: Stimmt Deutschland für das Verbrenner-Aus?

          Kurz vor dem entscheidenden Treffen zum EU-Klimapaket kündigt Umweltministerin Lemke an, für das Ende des Verbrennungsmotors 2035 zu stimmen – und setzt sich damit über das „Nein“ der FDP hinweg. Nur Minuten später rudert die Grüne zurück. Was geschieht nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.