https://www.faz.net/-j0q-ai0bt

F.A.Z. Frühdenker : Wer muss künftig geimpft sein?

Kinderbetreuer im Fokus der Impfdebatte: In „Das Leben ist kein Kindergarten“ spielt Darsteller Oliver Wnuk einen Kita-Leiter. Bild: obs

Die Ampel-Parteien diskutieren über eine Impfpflicht für einige Berufsgruppen. Bei der CDU wagt sich ein weiterer Kandidat aus der Deckung. Und an der Grenze zu Belarus spitzt sich die Lage weiter zu.

          9 Min.

          1. Kommt die Impfpflicht?
          2. Ampel-Pläne zur Corona-Eindämmung
          3. Die CDU bereitet ihre Spitzenwahl vor
          4. Kontrahenten Xi und Biden im Dialogmodus
          5. Atomdebatte: Scholz soll Veto einlegen
          6. Welche Rolle spielt Moskau im Belarus-Konflikt?
          7. Shell verabschiedet sich aus den Niederlanden

          Wie kann man die Impfquote verbessern? Über eine Impfpflicht für verschiedene Berufsgruppen herrscht noch Uneinigkeit.
          Wie kann man die Impfquote verbessern? Über eine Impfpflicht für verschiedene Berufsgruppen herrscht noch Uneinigkeit. : Bild: dpa

          1. Kommt die Impfpflicht?

          Martin Benninghoff
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Am Montag hieß es, die Ampel hätte sich auf eine Impflicht für bestimmte Berufe verständigt. Doch danach ruderte man zurück. Was denn nun? 

          Härtere Gangart: Fest steht, die Ampel-Parteien SPD, Grüne und FDP schärfen ihre geplanten Corona-Regeln nach, um der hohen Inzidenzrate und der rasant angezogenen Verbreitung der Infektionskrankheit begegnen zu können. Die Frage ist, kommt die Impfpflicht zumindest für einige Berufe? Am Montag hatte Katrin Göring-Eckardt eine Impfpflicht für Mitarbeiter in Einrichtungen wie Pflegeheimen und Kindertagesstätten angekündigt. Später ruderte sie zurück, denn darüber herrscht bei den künftigen Koalitionären noch keine Einigkeit. Bei der SPD zeigte man sich offen, man wolle die Frage aber gründlich erörtern.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schnelle Produktion: Ein Brückenträger für Genua, geschweißt in der Werft, montiert auf der Baustelle

          Brücken vom Dock : Wie Italiens Werften Brücken bauen

          Deutschland hat stillgelegte Werften und kaputte Brücken. Was man daraus machen kann, zeigt Italien in vorbildlicher Manier. Der Schiffsbaukonzern Fincantieri denkt die Stahlverarbeitung breiter.
          Durch ein neues Missbrauchsgutachten schwer belastet: der damalige Papst, Benedikt XVI., am 17. Oktober 2005 im Petersdom im Vatikan

          Missbrauch im Erzbistum München : Die Lüge Benedikts

          Ein Gutachten über sexuellen Missbrauch im Erzbistum München belastet den emeritierten Papst. Fragen wirft vor allem ein Sitzungsprotokoll aus dem Jahr 1980 auf.