https://www.faz.net/-j0q-agjqj

F.A.Z. Frühdenker : Ein Nobelpreis für die Corona-Forschung?

Drew Weissman von der University of Pennsylvania und Katalin Kariko, Biochemikerin bei Biontech, haben zusammen die mRNA-Technologie entwickelt. Bild: dpa

SPD und Union haben erste Sondierungsgespräche mit FDP und Grünen geführt. In Großbritannien hilft die Armee bei der Lieferung von Benzin und Waren. Und in Stockholm werden die Preisträger des Nobelpreises für Medizin verkündet.

          9 Min.

          1. Die Union lenkt sich von sich selbst ab
          2. Die SPD drückt auf das Tempo

          3. Armee hilft in britischer Benzin-Krise
          4. Die Woche der Nobelpreise
          5. Wie geht es weiter mit der Maskenpflicht?

          6. Österreich setzt mit Klimaticket neue Maßstäbe
          7. Das wird diese Woche wichtig

          CDU-Chef Armin Laschet am Sonntag vor den Sondierungsgesprächen zwischen Union und FDP.
          CDU-Chef Armin Laschet am Sonntag vor den Sondierungsgesprächen zwischen Union und FDP. : Bild: dpa

          1. Die Union lenkt sich von sich selbst ab

          Sebastian Reuter
          Redakteur vom Dienst.

          Fast drei Stunden loten Union und FDP am Sonntagabend ihre Gemeinsamkeiten aus. Die Rufe in der CDU nach einem Neuanfang werden indes lauter.

          „Ganz eng beisammen“: Nach den ersten Sondierungen mit der FDP äußerten sich die Generalsekretäre von CDU und CSU, Paul Ziemiak und Markus Blume, demonstrativ positiv und betonten die inhaltliche Nähe zu den Liberalen. „In den wesentlichen inhaltlichen Punkten liegen wir ganz eng beisammen“, sagt Blume. „Das macht Lust auf mehr.“ Auch Ziemiak betont die Übereinstimmung mit der FDP in zentralen Punkten und spricht von „großen inhaltlichen Schnittmengen“. Zurückhaltender gab sich FDP-Generalsekretär Volker Wissing. Er sprach von einem „konstruktiven Gespräch“, bei dem es „wenige Klippen“ gegeben habe. Dies sei angesichts der Wahlprogramme beider Seiten auch nicht verwunderlich.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Rangierbahnhof in Maschen

          Güterverkehr : Auf der Schiene herrscht das Chaos

          Mehr Güter von der Straße auf die Gleise – das will die Politik. Derzeit jedoch bremsen Baustellen und Betriebsstörungen die Bahnen aus. Wer ist Schuld?