https://www.faz.net/-j0q-ad1ht

F.A.Z. Frühdenker : Delta breitet sich schnell in Deutschland aus

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum verpackt. Der Anteil der Delta-Variante unter den Neuinfektionen in Deutschland beläuft sich mittlerweile auf 15 Prozent. Bild: dpa

Die EU-Staats- und Regierungschefs beraten über die schwierige Beziehung zu Russland. Wirtschaftsminister Altmaier reist nach Washington. Und Deutschland zittert sich gegen Ungarn ins EM-Achtelfinale gegen England. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          7 Min.

          Das Wichtigste für Sie an diesem Donnerstag:

          Rebecca Boucsein
          Redakteurin vom Dienst bei FAZ.NET.

          1. Dreifach-Strategie für Russland
          2. Delta-Variante bei 15 Prozent
          3. Deutschland im EM-Achtelfinale gegen England


          4. Hunderttausende EU-Bürger müssen sich beeilen
          5. Hauspreise sollen in die Inflation einfließen
          6. Altmaier zu Besuch in Washington
          7. Wann die Lokführer streiken



          „Zurückweisen, einschränken, zusammenarbeiten“: Darauf basiert die Russland-Strategie des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell.
          „Zurückweisen, einschränken, zusammenarbeiten“: Darauf basiert die Russland-Strategie des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell. : Bild: AFP

          1. Dreifach-Strategie für Russland

          In einer „Abwärtsspirale“: So sieht die EU das Verhältnis zu Russland. Nun wollen die Mitgliedstaaten ein Strategiepapier annehmen, das auch neue Sanktionen gegen den Kreml nicht ausschließt.  

          Erst Druck, dann Einschränkung, dann Zusammenarbeit: Auf diese Pfeiler baut EU-Außenbeauftragter Josep Borrell in einem Papier, über das die EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfel heute und morgen beraten. Darin heißt es, dass die Staatengemeinschaft die Verletzung von Menschenrechten und Völkerrecht zurückweisen soll; auch neue Sanktionen schließt Borrell nicht aus. Russische Versuche, EU-Interessen zu untergraben, sollten „eingeschränkt“ werden. Zugleich soll auf einigen Feldern die Zusammenarbeit gesucht werden. Aber: „Angesichts der gegenwärtigen Umstände“ sieht Borrell eine erneuerte Partnerschaft, bei der „das volle Potential einer engen Beziehung“ ausgeschöpft werden kann, in weiter Ferne.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          „Mir wär das ja viel zu groß!“ Wer neidisch ist, wertet den Gegenüber gern mit kritischen Kommentaren ab.

          Neid auf Eigentum : Die Häuser der anderen

          Wer größer und schöner wohnt, weckt Neid bei Nachbarn und Freunden. Über ein schambesetztes Gefühl, das ohnmächtig macht, Beziehungen zerstört und trotzdem seine guten Seiten hat.

          Fahrbericht Genesis G 80 : Welch eine Schöpfung

          Hyundai schickt Genesis als eigene Marke ins Rennen um den Kunden. Die Fünf-Meter-Limousine G80 macht den Anfang, weitere Modelle folgen, auch ein rein elektrisches.