https://www.faz.net/-gpc-9041q

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Neuer FAZ.NET-Service : Das Wichtigste per Whatsapp und Telegram

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET

Ab sofort versorgen wir Sie über Ihren Lieblingsdienst mit den News des Tages. Whatsapp und Telegram – So holen Sie sich die wichtigsten und besten Geschichten.

          Am Ende des Tages kurz und bündig über das Wichtigste informiert, bei aktuellen Ereignissen schnell benachrichtigt – diesen neuen Service bieten wir Ihnen nun auch über Whatsapp und Telegram an. Keine Sorge: Sie werden so oder so nicht mit Beiträgen zugeschüttet. Wir konzentrieren uns auf wenige, ausgewählte Artikel und Informationen. Mit dem Service wollen wir Ihnen nicht nur Nachrichten senden. Sie sollen außerdem eine Möglichkeit mehr bekommen, mit uns in Kontakt zu treten. Geben Sie uns daher jederzeit Feedback über die App.

          Und so geht’s

          Klicken Sie auf den Button der gewünschten App und folgen Sie den Anweisungen: Speichern Sie die angezeigte Telefonnummer, schreiben Sie uns in der gewählten App dann „Start“ und es kann losgehen. Bei Telegram fügen Sie uns zunächst hinzu: @faz_net_bot. Sobald Sie uns „Start“ senden, erhalten Sie unsere Nachrichten.

          Sie erhalten von uns eine Nachricht am frühen Abend mit einer kompakten Übersicht zu den Themen des Tages sowie die wichtigen Eilmeldungen.

          Die wichtigsten Fragen und Antworten:

          Was brauche ich für den Service?

          Sie müssen den jeweiligen Dienst bzw. die App auf Ihrem Smartphone installiert haben. Für den Messenger benötigen Sie einen Facebook-Account. Der Service ist für Sie kostenfrei.

          Einmal am Tag informieren wir Sie kurz und bündig. Darüber hinaus erhalten Sie wichtige Eilmeldungen.

          Wie kann ich den Service beenden?

          Kein Problem. Schreiben Sie uns jederzeit „STOP“ und das Abonnement wird beendet. Wollen Sie bei Whatsapp und Telegram darüber hinaus alle Daten aus unserer Datenbank löschen lassen, dann senden Sie bitte eine Nachricht mit den Worten „ALLE DATEN LOESCHEN“.

          Was passiert mit meinen Daten?

          Für unseren News-Service über Whatsapp und Telegram beauftragen wir den Dienstleister Whatsbroadcast. Der nutzt Ihre Daten ausschließlich, um Ihnen unsere Nachrichten zuzusenden. Whatsbroadcast kann hierfür die beim jeweiligen Nachrichten-Dienst hinterlegten Benutzerdaten (insbesondere Telefonnummer, Vor- und Nachnamen, Nutzungsgerät sowie alle an diesen Dienst gesendeten Nachrichten) nutzen. Eine ausführliche Datenschutzerklärung von Whatsbroadcast finden Sie hier.

          Wir speichern Ihre Mobiltelefonnummer nur für die Zustellung des Newsletters. Wir geben sie nicht an Dritte weiter. Auch ist diese nicht für andere Abonnenten des News-Services sichtbar, sodass diese nicht mit Ihnen in Kontakt treten können.

          Sofern Sie sich über Facebook Messenger informieren lassen möchten, finden sie genaue Informationen zur Nutzung Ihrer Daten durch Facebook in den Datenschutzhinweisen des Unternehmens hier.

          Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

          Sie haben Fragen zum Service oder etwas klappt nicht? Schreiben Sie uns gerne an leserdialog@faz.de.

          Weitere Themen

          Der Kommissar geht um

          FAZ.NET-Sprinter : Der Kommissar geht um

          Von den Vengaboys bis zum verstorbenen Wiener Popkönig Falco: Das Ibiza-Video der gefallenen FPÖ-Größen Strache und Gudenus liefert Österreich derzeit gleich mehrere Soundtracks. Was sonst noch wichtig ist, steht im FAZ.NET-Sprinter.

          Alligator rollt durch Vorgarten Video-Seite öffnen

          Ungewöhnlicher Gast : Alligator rollt durch Vorgarten

          Als die Polizei das knapp 3 Meter lange Reptil aus dem Vorgarten entfernen wollte, gefiel diesem das überhaupt nicht. Der Alligator zeigte mehrere seiner sogenannten „Todesrollen“. Reptilien zeigen dieses Verhalten sehr häufig, bevor sie ihre Beute angreifen.

          Wer hat die Falle gestellt?

          FAZ.NET-Sprinter : Wer hat die Falle gestellt?

          Das eine politische Beben hat Österreich schon erreicht, nun könnte ein nächstes folgen, wenn herauskommt, wer den FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in die Falle lockte. Was sonst noch wichtig wird, steht im FAZ.NET-Sprinter.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.