https://www.faz.net/-gpc-14bgc

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

: Myer patzt beim Börsendebüt

  • Aktualisiert am

SYDNEY, 2. November (Bloomberg). Der Börsenstart von Australiens größter Kaufhauskette Myer ist misslungen. Am ersten Handelstag in Sydney verloren die Aktien gegenüber ihrem Ausgabekurs 8,5 Prozent auf 3,75 aus-tralische Dollar (2,30 Euro).

          1 Min.

          SYDNEY, 2. November (Bloomberg). Der Börsenstart von Australiens größter Kaufhauskette Myer ist misslungen. Am ersten Handelstag in Sydney verloren die Aktien gegenüber ihrem Ausgabekurs 8,5 Prozent auf 3,75 aus-tralische Dollar (2,30 Euro). Der Emissionskurs lag bei 4,10 australischen Dollar. Der australische Leitindex S&P/ASX 200 schloss am Montag mit einem Minus von 2,2 Prozent. Auslöser waren Sorgen, die weltweite Erholung könnte ins Stocken geraten. "Es ist ein kleines Debakel für Myer und die Beteiligten am Börsengang. Nach Monaten sorgfältiger Vorbereitung wollten sie von den robusten Aktienmärkten und dem Anstieg des Verbrauchervertrauens profitieren. Nun hätten sie keinen ungünstigeren Handelstag für die Erstnotiz wählen können", sagte Cameron Peacock, Analyst bei IG Markets in Melbourne. Insgesamt hat das Unternehmen beim Börsengang 2,1 Milliarden australische Dollar oder 1,3 Milliarden Euro erlöst.

          Der Börsengang war in der Vorwoche überzeichnet gewesen. Die Titel wurden mit 4,10 australischen Dollar am unteren Ende der Zeichnungsspanne von 3,90 bis 4,90 australischen Dollar begeben. Es war der größte Börsengang in Australien seit zwei Jahren. Konsortialführer waren unter anderen Credit Suisse und Goldman Sachs.

          Weitere Themen

          Eine unbegreifliche Tat

          F.A.Z.-Newsletter : Eine unbegreifliche Tat

          Der rechtsextreme Mordanschlag in Hanau hat das Land in Schock versetzt. Die AfD versucht, die rassistischen Motive des Täters zu relativieren. Ob diese Taktik aufgeht, wird die Hamburg-Wahl zeigen. Alles Wichtige im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Bluttat in Hanau

          F.A.Z.-Newsletter : Bluttat in Hanau

          Bei zwei Schießereien im hessischen Hanau starben neun Menschen – der mutmaßliche Schütze ist wohl tot. Die EU verhandelt, und es geht mal wieder ums Geld. Was sonst noch wichtig ist und wird? Der Newsletter für Deutschland.

          Die glorreichen Vier der CDU

          F.A.Z.-Newsletter : Die glorreichen Vier der CDU

          In der CDU mischt Norbert Röttgen die Kungelrunde dreier Parteifreunde auf. In Erfurt ist der gordische Knoten der Regierungsbildung nur halb zerschlagen. Was sonst noch wichtig wird, steht im Newsletter für Deutschland.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.