https://www.faz.net/-gpc-a01ve

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Messegelände wird evakuiert : Fliegerbombe wird am Freitag in Frankfurt entschärft

  • Aktualisiert am

Bei Bauarbeiten ist eine Bombe nahe einer Messehalle gefunden worden. Bild: Wolfgang Eilmes

Auf einer Baustelle der Messe Frankfurt wurde eine Weltkriegsbombe gefunden – 500 Kilogramm schwer. Der Sprengkörper soll am Freitag entschärft werden. Etwa 2700 Personen müssen das betroffene Areal verlassen.

          1 Min.

          Der Kampfmittelräumdienst plant eine 500 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe in Frankfurt am Freitag, 5.Juni, zu entschärfen. Bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Messe ist die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie war schon am Dienstag nahe der Messehalle 5 entdeckt und abgesichert worden. Derzeit befinde sie sich in einer stabilen Lage, teilte die Feuerwehr mit.

          Feuerwehr und Polizei teilen mit, dass ein Areal zwischen der Kölner Straße im Süden, der Varrentrappstraße im Norden und zwischen Philipp-Reis-Straße und Friedrich-Ebert-Anlage für die Entschärfung evakuiert wird. Etwa 2700 Personen sind betroffen. Alle Anwohner müssen am Freitag bis 9 Uhr die Zone verlassen haben. Der Nahverkehr im Areal wird ab 8.30 Uhr eingestellt. Anwohner können auf einer Karte der Feuerwehr prüfen, ob sie im Evakuierungsbereich wohnen.

          Wer Hilfe beim Verlassen der Wohnung braucht, solle sich bis zum Donnerstag beim Bürgertelefon 069-212111 oder unter www.feuerwehr-frankfurt.de melden. Hilfskräfte werden die Betroffenen dann am Freitagmorgen abholen. Pflegeeinrichtungen gibt es auf dem Gelände nicht.

          Für die von der Evakuierung betroffenen Menschen wird in der Messehalle 11 eine Betreuungsstelle eingerichtet. Dort gilt wegen der Pandemie eine Maskenpflicht, und die Daten der Evakuierten werden wegen der Nachverfolgungspflicht aufgenommen. Die Entschärfung wird bis etwa 18 Uhr dauern.

          Weitere Themen

          Deutschland und sein Extremismus

          F.A.Z.-Newsletter : Deutschland und sein Extremismus

          Innenminister Seehofer stellt den neuen Verfassungsschutzbericht vor, Forscher rechnen mit einer Insolvenz-Welle in den kommenden Monaten und auf Mallorca haben die Vögel den Himmel zurückerobert. Alles Wichtige im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Topmeldungen

          Donald Trump am Mittwoch im Rosengarten des Weißen Hauses.

          Oberstes Gericht entscheidet : Trumps Steuererklärungen bleiben zunächst geheim

          Amerikas Präsident muss nicht damit rechnen, dass im Wahlkampf seine Steuererklärungen öffentlich werden. Das hat das Oberste Gericht entschieden. Dafür steigen die Chancen eines New Yorker Bezirkstaatsanwalts, Finanzunterlagen von Trump zu erhalten.
          Joe Kaeser bei der virtuellen Siemens-Hauptversammlung am 9. Juli

          Abspaltung von Siemens Energy : „Joe Kaeser hat nichts gelernt“

          Die größte Transformation der Siemens-Geschichte ist fast einmütig abgesegnet worden. Der Börsengang der Energiesparte dürfte das Ereignis des Jahres am deutschen Aktienmarkt werden. Fridays for Future sieht ein „fossiles Geschäftsmodell“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.