https://www.faz.net/-gpc-7y7f8

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

FA Cup : Mertesacker trifft - und verabschiedet Podolski

  • Aktualisiert am

Ganz easy: Per Mertesacker nimmt seinen Treffer zum 1:0 äußerlich gelassen Bild: AP

Per Mertesacker hat den FC Arsenal mit einem Kopfballtor zum Sieg gegen Hull City und damit in die nächste Runde des englischen FA-Cups geführt. Bei Facebook nahm er zuvor Abschied von Lukas Podolski. Auch die anderen Favoriten siegten.

          1 Min.

          Erst verabschiedete Per Mertesacker seinen Kumpel Lukas Podolski mit wehmütigen Worten, dann führte der Kapitän im englischen FA-Cup den FC Arsenal in die nächste Runde. In der Neuauflage des letztjährigen Finales setzte sich Arsenal am Sonntag in der dritten Runde gegen den Premier-League-Konkurrenten Hull City 2:0 (1:0) durch. Weltmeister Mertesacker erzielte die Führung nach einer Ecke in der 20. Minute. Der Chilene Alexis Sanchez (82.) machte dann kurz vor Schluss alles klar für das Team von Trainer Arsene Wenger.

          In der ersten Begegnung nach dem Abgang von Podolski zu Inter Mailand kam Arsenal zu einem wichtigen Heimerfolg. Der bei den Fans beliebte Kölner wurde von den Londoner Anhängern gefeiert. „Viel Erfolg Lukas Podolski ... es war großartig dich hier gehabt zu haben und du wirst mir fehlen“, schrieb auch Mertesacker auf seiner Facebook-Seite (siehe unten), ehe er sein achtes Tor im 151. Spiel für Arsenal erzielte.

          Getroffen: Chelseas Zouma (r.) feiert gemeinsam mit Teamkollege Cahill sein Tor gegen Watford

          Tabellenführer FC Chelsea kam nach der 3:5-Pleite in der Liga gegen Tottenham im FA-Cup zu einem 3:0-Heimsieg gegen den FC Watford. Der zur Pause für Weltmeister Andre Schürrle eingewechselte Brasilianer Willan (58.) erzielte die Führung für Chelsea. Die Franzosen Loic Remy (70.) und Kurt Zouma (72.) machten dann alles klar.

          Geburtstagskind James Milner bewahrte Meister Manchester City vor einer Blamage im FA-Cup. Die ohne die verletzten Stürmer Sergio Agüero und Edin Dzeko angetretenen Citzizens lagen am Sonntag im Drittrundenspiel gegen den Zweitligaverein Sheffild Wednesday nach einem frühen Treffer durch den Österreicher Atdhe Nuhiu (14.) schon im Rückstand, ehe Milner (66./90.+1) per Doppelpack noch für die Hausherren traf.

          Keine Blöße gab sich dagegen Stadtrivale Manchester United gegen Yeovil Town. Der Spanier Ander Herrera (64.) mit einem Traumtor und der Argentinier Angel di Maria (90.) erzielten die Treffer zum 2:0-Erfolg für den Favoriten.

          Hingegen blamierten sich die Queens Park Rangers mit 0:3 (0:1) gegen den Drittligaklub Sheffield United. Nicht viel besser machte es der FC Southampton, der ein Wiederholungsspiel bestreiten muss. Das Überraschungsteam der Premier League kam gegen Ipswich Town nicht über ein 1:1 hinaus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.