https://www.faz.net/-gpc-9shul

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Luftverkehrsteuer : CDU-Verkehrspolitiker wollen Flugticketsteuer nachbessern Einnahmen sollen für neue Kraftstoffe genutzt werden

Bild: dpa

Die gewünschte Erhöhung der Luftverkehrsteuer soll der Entwicklung alternativer Kraftstoffe dienen. Deutschland könnte als Vorbildfunktion gegenüber anderen Ländern fungieren.

          1 Min.

          Verkehrspolitiker der Union dringen auf weitere Nachbesserungen an der Luftverkehrsteuer, nachdem die Bundesregierung diese stärker, als zunächst angekündigt, zu erhöhen gedenkt. In der SPD soll es ähnliche Bestrebungen geben. Ursprünglich sollte das Aufkommen aus der Luftverkehrsteuer nur um rund 500 Millionen Euro erhöht werden, um die Mittel für die versprochene Verbilligung der Bahnfahrten zur Verfügung zu haben. Nach mehreren Korrekturen der Pläne wird erwartet, dass das Mehraufkommen der Steuer um etwa 50 Prozent höher ausfällt. Die Unionspolitiker setzen sich dafür ein, diese Mittel in die Entwicklung synthetischer Kraftstoffe zu investieren.

          Hendrik Wieduwilt

          Redakteur der Wirtschaft in Berlin, zuständig für „Recht und Steuern“.

          Manfred Schäfers

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Der Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Steffen Bilger (CDU) meinte, nationale Alleingänge bei Beimischungsquoten seien nicht sinnvoll. „Wir könnten aber ein Beispiel für andere Länder geben, wenn wir den Anteil alternativer Kraftstoffe in Deutschland erhöhen, indem wir Einnahmen aus der Luftverkehrssteuer für die Entwicklung alternativer Kraftstoffe im Luftverkehr verwenden“, sagte er der F.A.Z. „Mit schnell ausgebauten Produktionskapazitäten, die zu sinkenden Preisen führen, könnten wir dem Thema auch international zu einem großen Schub verhelfen.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zustand der Bundeswehr : Militärisches Leichtgewicht

          Künftig soll die Bundeswehr nach dem Willen der Verteidigungsministerin Seite an Seite mit den Verbündeten auch kämpfen. Ist die Truppe darauf wirklich vorbereitet? Eine Analyse.
          Nicht nur an Nord- und Ostseeküste lassen sich Ferienhäuser gut vermieten.

          Raus aufs Land : Wo sich ein Wochenendhaus lohnen kann

          Statt für eine teure Stadtwohnung entscheiden sich immer mehr Menschen fürs Wochenendhaus. Für viele Käufer rechnet es sich, das Haus auch zu vermieten. Neben der Lage ist dabei noch etwas anderes entscheidend.
          Als sei nichts geschehen: Oberbürgermeister Peter Feldmann spricht am Donnerstagabend im Kaisersaal des Römers.

          Frankfurter Oberbürgermeister : Feldmann zeigt sich ungerührt

          Öffentliche Auftritte bestreitet Peter Feldmann guter Dinge. Zum Gehalt seiner Frau schweigt er. Tarifexperten sind sich einig, dass ihr Lohn nicht zu rechtfertigen sei.