https://www.faz.net/-gyl-9jk4n

Projektmanagement : Alles im Blick

  • -Aktualisiert am

Bei der Arbeit an den Anlagen für die Tablettenherstellung muss die Biologin Caroline Velte aus Hygienegründen Schutz­kleidung tragen. Bild: Dirk Beichert

In vielen Branchen spielen Projektmanager eine zunehmend wichtige Rolle. Die Wege in das komplexe Jobprofil können unterschiedlich sein. Wir stellen drei Young Professionals und ihre Werdegänge vor.

          5 Min.

          Laut einer Studie des Project Management Institute (PMI) wird es in den nächsten zehn Jahren weltweit einen weitaus höheren Bedarf an Projektmanagern geben, als qualifizierte Personen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Eine große Chance für karrierebewusste Young Professionals nahezu aller Fachrichtungen, findet Jörg Glunde, Präsident des Southern Germany Chapters im PMI, und rät: „Befasst euch bereits während des Studiums mit dem Thema. Belest euch, besucht die Seminare, die eure Hochschulen fachübergreifend anbieten, oder arbeitet ehrenamtlich an kleineren Projekten mit. Das wird euch nicht erst im späteren Berufsleben, sondern schon beim Einstieg in den Job zugutekommen.“ Natürlich, als Vertreter des PMI muss Glunde das sagen, immerhin widmet sich sein Verein seit den sechziger Jahren der Professionalisierung des Projektmanagements und gilt als der wichtigste Anbieter von Zertifikatskursen und Weiterbildungsveranstaltungen in diesem Bereich.

          Doch was bedeutet Projektmanagement überhaupt? Wie kommen Berufseinsteiger an eine Projektmanagementstelle, die mehr ist als nur eine Worthülse? Was macht Projektmanagement spannend, und welche Fähigkeiten braucht man dafür? Wir haben drei Young Professionals aus unterschiedlichen Branchen getroffen, deren Karriereweg ins Projektmanagement führte oder gerade führt.

          Der Master: Sebastian Völker, 25, Wirtschaftsingenieur, Projektmanager bei Bosch Rexroth

          Bild: Dirk Beichert

          Die Frage, was ihn an seinem Job reize, beantwortet Sebastian Völker mit einer Gegenfrage: „Kennen Sie unsere Projekte?“ Es sind riesige Anlagen, bestehend aus hydraulischer und elektrischer Antriebstechnik, Steuerungstechnik und Mechanik in prestigeträchtigen Bauten wie der Tower Bridge in London, den Schleusentoren am Panama-Kanal oder dem Bolschoi-Theater in Moskau. Geplant und durchgeführt von der Business-Unit Large Projects bei Bosch Rexroth, für die der 25-Jährige als Projektmanager arbeitet. Seine Aufgaben umfassen vorbereitende Tätigkeiten im Büro, wie die Ressourcen- und Kostenplanung oder die Definition von Projektzielen, sowie die Überwachung auf der Baustelle selbst, inklusive Qualitätskontrolle und des schnellen Reagierens auf unvorhergesehene Zwischenfälle.

          Weitere Themen

          Leid der Leidenschaft

          FAZ Plus Artikel: Liebe zum Beruf : Leid der Leidenschaft

          Wer seine Arbeit liebt, kann sich glücklich schätzen. Aber wer zu sehr mit seinem Job verschmilzt, begibt sich in Gefahr. Denn das Brennen für die Arbeit kann zum Burn-Out führen. Was hilft: Grenzen setzen.

          Happy Birthday, Bafög?

          Kritik an der Studienförderung : Happy Birthday, Bafög?

          Zu seinem 50. Geburtstag zeigt sich die Studierendenförderung nicht von ihrer besten Seite: Die Sätze sind zu niedrig. Die Zahl derjenigen, die überhaupt Bafög bekommen ist stark gesunken. Wann gibt es endlich eine Reform?

          Topmeldungen

          Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)

          Einschränkungen für Ungeimpfte : Spahn plant Maskenpflicht bis 2022

          Das Bundesgesundheitsministerium will den Druck auf Impfmuffel erhöhen: Gratistests sollen im Herbst entfallen und für Ungeimpfte könnten „erneut weitergehende Einschränkungen notwendig werden“.
          Im Flutgebiet: Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen

          Flutkatastrophe : Die Politik muss in den Flutgebieten rasch handeln

          Wenn die Politik nicht entschlossen handelt, kann der Bedrohung der Menschen in den Flutgebieten eine Bedrohung des Vertrauens in das politische System folgen. Ratlos wirkende Kanzlerkandidaten sind in dieser Situation keine Hilfe.
          Eine Covid-19-Teststation in der chinesischen Stadt Zhengzhou

          Corona-Ausbruch in China : Die Thermometer sind zurück

          Peking hatte die seit langem niedrigen Corona-Zahlen mit einer „Überlegenheit des chinesischen Systems“ erklärt. Doch nun gibt es so viele Neuinfektionen wie seit April 2020 nicht mehr. Die Behörden greifen zu drastischen Mitteln.

          Malaika Mihambo : Facettenreiche Könnerin

          Sie beherrscht nicht nur die Kunst des Weitsprungs, sondern zieht auch Kraft aus Yoga, Meditation und zielführenden Gedanken. Malaika Mihambo trifft den Punkt, wenn es darauf ankommt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.