https://www.faz.net/-gyl-af9kd

Architektonisch auf Abstand: Studenten in der Frankfurter Universitätsbibliothek Bild: Lucas Bäuml

Hybridsemester : Die Onlinelehre im Realitätstest

  • -Aktualisiert am

Den Hochschulen steht ein Hybridsemester bevor. Wie geht es danach weiter? Die Studenten wollen vor allem eines: zurück in die Hörsäle.

          4 Min.

          „Bleibt zu Hause“, heißt es seit nunmehr achtzehn Monaten für die Studenten an deutschen Hochschulen. Mittlerweile sind sie wohl länger in ihren Zimmern geblieben als die meisten anderen Personengruppen. Die Hochschulen haben in der Pandemie den Nachteil, dass man in ihnen kein Fußballspiel austragen kann. Anders kann man sich die lange Verzögerung beim Erstellen von Hygienekonzepten nicht erklären. Inzwischen ist es Studenten immerhin vereinzelt erlaubt, den Campus zu besuchen. Einige von ihnen haben in den vergangenen Wochen zum ersten Mal die Universität betreten, an der sie schon mehr als ein Jahr digital studieren. Baden-Württemberg hat sogar angekündigt, die Hochschulen im nächsten Semester wieder komplett zu öffnen, als vorerst einziges Bundesland.

          Die Forderung, Deutschlands Hochschulen stärker zu digitalisieren, hat es schon lange vor der Pandemie gegeben. In einer Studie des „Monitor Digitale Bildung“ von 2017 sah die Hälfte der befragten Hochschulen noch „Luft nach oben” bei der digitalen Ausstattung. Die Pandemie brachte dann aus der Not heraus einen gewaltigen Schub. Für den Staat, die Lehrenden und die Studenten bedeutete das zunächst einen großen zeitlichen und finanziellen Aufwand. Laut einer Studie des Hochschulforums Digitalisierung sind die Finanzierungsmodelle der digitalen Lehre oft kurzfristig angelegt. Die langsame Wiedereröffnung der Hochschulen bietet Anlass, sich zu fragen, wie die Lehre in den deutschen Hörsälen langfristig aussehen soll.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
           Die Handlung findet nicht einvernehmlich statt. Genau das reizt die Exhibitionisten – und macht sie zu Straftätern. (Symbolbild)

          Exhibitionisten in der Bahn : Masturbieren nur mit Mundschutz

          Immer mehr Exhibitionisten sind in deutschen Zügen unterwegs. Auch wenn sie dies mitunter nicht so wahrnehmen, begehen sie strafbare Sexualdelikte. Wie sich Betroffene wehren können – und wie man Tätern den Erfolg nimmt.
          Lieber was Eigenes: Ein Einwohner von Wuhan erhält eine Impfung mit dem chinesischen Sinopharm-Vakzin.

          Impfstoffe : China bremst BioNTech aus

          Die Verhandlungen liefen bereits, man war zuversichtlich. Eine Milliarde Impfstoffdosen im Jahr wollte das Unternehmen auf dem größten Markt der Welt verkaufen. Doch daraus wird wohl nichts.