https://www.faz.net/-gyl-86u62

Gehalt im Job : Umfrage: Männer wollen gutes Gehalt, Frauen Sicherheit

  • Aktualisiert am

Frauen legen bei ihrem zukünftigen Arbeitgeber weniger Gewicht auf das Gehalt als Männer. Bild: alexovicsattila/Thinkstock/Getty Images

Männliche Studenten erwarten bei der Auswahl ihrer künftigen Arbeitgeber vor allem ein gutes Gehalt, Frauen dagegen wünschen sich eher Jobsicherheit. Das ist das Ergebnis einer Studie.

          2 Min.

          Studentinnen und Studenten haben unterschiedliche Erwartungen an ihre zukünftigen Arbeitgeber. Während Männer bei der Auswahl ihres künftigen Arbeitgebers in erster Linie ein gutes Gehalt erwarten, legen Frauen hingegen besonderen Wert auf den Faktor Jobsicherheit. Das sind zentrale Ergebnisse der EY-Studentenstudie, bei der 4.300 Studenten befragt wurden. Demnach nannten 60 Prozent der Männer auf die Frage der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl ihres künftigen Arbeitgebers das Thema Gehalt, 56 Prozent gaben Jobsicherheit an, 48 Prozent die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Auch flexible Arbeitszeiten (42 Prozent) und Aufstiegschancen (39) sind wichtige Einflüsse.

          Arbeitgeberwahl: Frauen wollen Sicherheit

          Bei Frauen hingegen spielen Aufstiegschancen kaum eine Rolle. Ihnen ist die Jobsicherheit am wichtigsten (66 Prozent); gefolgt von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf (65), dem Gehalt (57), flexiblen Arbeitszeiten (39) und der Möglichkeit zu selbständigem Arbeiten (34), die bei den Männern nicht unter den Top 5 auftaucht.

          Was die Orientierung an einem guten Gehalt angeht, sind Studenten der Wirtschaftswissenschaften am meisten auf einen guten Verdienst fokussiert. Eine im Job gute Bezahlung gaben 49 Prozent der Wirtschaftswissenschaftler als Motiv für die Auswahl ihres Studienfachs an. Auch viele Studenten der Ingenieurswissenschaften und der Informatik sowie Jura-Studenten achten bei der Fächerauswahl auf die Perspektive eines guten Gehalts im Job, jeweils 44 Prozent nannten dies als als Motiv. Dagegen stehen bei Studenten von Fächern wie Literatur-, Kultur-, Sozial- oder Geisteswissenschaften eher persönliches Interesse anstatt gute Gehaltsaussichten im Mittelpunkt der Entscheidung für das Studienfach.

          Einstiegsgehalt: Ingenieure erwarten am meisten

          Dieses Ergebnis schlägt sich auch auf die erwarteten Einstiegsgehälter nieder: Insgesamt erwarten Studenten im Durchschnitt ein Einstiegsgehalt in Höhe von 35.100 Euro pro Jahr. Allerdings sind die Erwartungen je nach Studienfach durchaus unterschiedlich: Während Studenten der Literaturwissenschaften im Schnitt nur 26.400 Euro und solche der Sozialwissenschaften lediglich 27.900 Euro erwarten, gehen Wirtschaftswissenschaftler von 39.200 Euro und Ingenieure gar von 40.500 Euro aus.

          Auch zwischen Männern und Frauen sowie West- und Ostdeutschland gibt es der Studie zufolge erhebliche Unterschiede. Während Männer im Durchschnitt von einem Einstiegsgehalt von 38.500 Euro ausgehen, erwarten Frauen lediglich 31.700 Euro. In Westdeutschland liegt die Erwartungshaltung im Schnitt bei 35.800 Euro, bei Studenten aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt bei 31.900 Euro. (ds)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Spionage-Kumpan? Ein Foto des Huawei-Logos in der chinesischen Provinz Guangdong

          Papua-Neuguinea : Baute Huawei im Pazifik ein Eingangstor für Spionage?

          In einem vom chinesischen Technologiekonzern Huawei eingerichteten Datenzentrum der Regierung in Papua-Neuguinea gab es offenbar eklatante Sicherheitslücken. Fachleute in Australien gehen davon aus, dass das Absicht war.
          Swetlana Tichanowskaja

          Nach Wahl in Belarus : Tichanowskaja nach Litauen ausgereist

          Die zweite Nacht in Folge protestierten Tausende gegen den verkündeten Wahlsieg von Dauerherrscher Alexandr Lukaschenka. Das Regime reagiert mit Gewalt. Unterdessen hat Swetlana Tichanowskaja das Land verlassen.
          Wie viele Leute sich allein ins Grüne trauen, kann auch ein Gradmesser für die allgemeine Sicherheit einer Gegend sein (Symbolbild).

          Im Bikini in den Park : Dann gucken sie eben!

          Es ist heiß, und in der Wohnung ist es noch heißer. Also raus in den Park. Frauen kostet es häufiger Überwindung, sich allein im Bikini auf die grüne Wiese zu legen. Warum eigentlich? Und lohnt es sich?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.