Stiftung für Hochschulzulassung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Stiftung für Hochschulzulassung

  1 2 3
   
Sortieren nach

Hochschulzulassung Kompromisslos mies

Mehrfachbewerbungen an Hochschulen sind eine Qual. Die ZVS hätte hier eine neue Rolle haben können: als zentrale Servicestelle mit Online-Bewerbungsportal und schnell verteilten, verlässlichen Zulassungsbescheiden. Doch Pustekuchen. Mehr

06.02.2009, 11:02 Uhr | Beruf-Chance

Hessen Großer Andrang an den Hochschulen

Zum Semesterbeginn wird es in vielen Hörsälen in den hessischen Studentenstädten eng. Bewerber- und Anfängerzahlen sind in die Höhe geschnellt – vermutlich wegen der Abschaffung der Studiengebühren. Gießen etwa meldet einen Erstsemester-Rekord. Mehr Von Sascha Zoske

02.10.2008, 16:33 Uhr | Rhein-Main

Veterinärmedizin Die Lebensmittelaufsicht bei den Viehheilkundlern

Überall wird nach den Vorfällen in China jetzt Milchpulver aus den Regalen genommen. Hierzulande verantworten Tierärzte die Kontrolle tierischer Lebensmittel. Wie es dazu kam, zeigt ein Blick in die Geschichte des Berufsbilds Veterinär. Mehr Von Christina Hucklenbroich

26.09.2008, 10:18 Uhr | Wissen

Für viele bleiben die Uni-Türen zu Sag mir, wo die Studenten sind

Der Run der geburtenstarken Schulabgängerjahrgänge auf die Hochschulen ist allen Prognosen zum Trotz bislang ausgeblieben. Ein Grund sind die Studiengebühren, ein anderer die Ausweitung lokaler Zugangsbeschränkungen. Mehr

30.07.2008, 17:00 Uhr | Beruf-Chance

Studienplatzvergabe Die Wiederauferstehung der ZVS

Genervte Abiturienten, vergeudete Kapazitäten, zu viel Bürokratie - mit der Vergabe ihrer Studienplätze tun sich deutsche Hochschulen schwer. Jetzt soll es ausgerechnet die vor kurzem entmachtete ZVS wieder richten. Mehr Von Sebastian Balzter

30.06.2008, 13:00 Uhr | Beruf-Chance

Abitur mit 14 Jahren Buchstaben statt Bauklötze

Minu Tizabi aus Pforzheim hat gerade ihr Abitur mit 1,0 bestanden und will jetzt Medizin studieren. Cambridge allerdings hat sie als Studentin abgelehnt. Mit 14 Jahren sei Fräulein Tizabi noch zu jung. Mehr Von Alex Westhoff, Pforzheim

19.07.2007, 09:48 Uhr | Gesellschaft

Hochschulpakt beschlossen Eine neue Aufgabe für die alte „ZVS“

Bund und Länder wollen 565 Millionen Euro Bundesmittel für die Aufnahme von mehr als 91.000 zusätzlichen Studienanfängern zur Verfügung stellen. Dazu kommen bis 2010 zusätzlich 700 Millionen Euro für Forschung. Mehr

15.06.2007, 16:26 Uhr | Beruf-Chance

Sechs Fragen zum rätselhaften Unileben Wer ist denn bitteschön N.N.?

Wo muss ich Bafög beantragen? Wie oft darf ich im Seminar fehlen? Das klären Uni-Neulinge in der Regel schnell. Übrig bleiben immer ein paar Fragen, von denen man nicht weiß, ob man sie stellen sollte und wenn, wem. Wir beantworten sechs. Mehr Von Hendrik Steinkuhl

15.04.2007, 00:27 Uhr | Beruf-Chance

Hochschule Bewerber lassen Plätze verfallen

Weil sich eine wachsende Zahl von Studenten gleichzeitig an mehreren Universitäten bewirbt, bleibt in Mainz sogar bei zulassungsbeschränkten Fächern mancher Platz unbesetzt. Mehr

12.04.2006, 22:12 Uhr | Rhein-Main

Entrümpelung Die Universität als Behörde

Als nachgeordnete Staatsbehörde wird die deutsche Universität die unternehmerischen Kräfte nie entwickeln, die sie im internationalen Wettbewerb so dringend braucht: ein Vorschlag zur Entrümpelung. Mehr Von Wolfgang Herrmann

24.08.2005, 16:34 Uhr | Feuilleton

Hochschule Frankfurter Universität wählt künftig Studenten selbst aus

Wer an der Goethe-Universität studieren möchte, wird vom Wintersemester an in bestimmten Fächern mit einem Auswahlverfahren konfrontiert. 60 Prozent der Studenten kann die Hochschule künftig selbst herauspicken. Mehr

05.05.2005, 21:37 Uhr | Rhein-Main

Reaktionen „Sorgt für Bewegung im Föderalismus-Streit“

Der CSU-Vorsitzende Stoiber sieht seine Haltung bestätigt, daß die Zuständigkeit der Länder für die Bildungspolitik nicht aufgeweicht werden dürfe: Reaktionen auf das Studiengebühren-Urteil. Mehr

26.01.2005, 12:45 Uhr | Politik

Studium Studienplatzvergabe nach Eignung und Motivation

Den Universitäten wird ein größerer Spielraum bei der Auswahl ihrer Studenten zugemessen. Mit neuen Verfahren können geeignete Studienkandidaten herausgepickt werden. Spielen Einser-Abitur oder geduldiges Warten keine Rolle mehr? Mehr Von Hans-Martin Barthold

04.01.2005, 07:00 Uhr | Beruf-Chance

Vereinigte Staaten Die schlauen Frauen von der Ostküste

Gut ein Drittel der weiblichen Führungselite der Vereinigten Staaten besucht Colleges für Frauen. Die Eliteuniversitäten fordern eine hohe Einsatzbereitschaft und bieten ein ideales Umfeld für das Lernen. Mehr Von Margarete Hucht

30.08.2004, 14:17 Uhr | Beruf-Chance

Bildung Braun für Studiengebühren

DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun ist für eine Reform der Universitäten und gegen ein Gesetz zur Offenlegung von Managergehältern. Die „Deutschland-Aktie“ hätte für ihn Zukunft. Mehr

08.08.2004, 15:59 Uhr | Wirtschaft

Universitäten BWL-Studienplätze nicht mehr zentral vergeben

Das Fach Betriebswirtschaftslehre soll zum Sommersemester 2005 aus dem zentralen Vergabeverfahren ausgegliedert werden. Das Land Nordrhein-Westfalen will dagegen klagen. Mehr

27.05.2004, 16:13 Uhr | Politik

Wege aus der Hochschulkrise

Spätestens nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über Studiengebühren wird Bundesbildungsministerin Bulmahn (SPD) eine Novelle des Hochschulrahmengesetzes vorlegen. Anstatt die Regelungsdichte sowohl im Bund als auch in den Ländern zu vermindern ... Mehr

02.03.2004, 12:00 Uhr | Aktuell

"Elitecampus Deutschland"

Die Abschaffung der Rahmengesetzgebung für das Hochschulwesen haben die Wissenschaftsminister der unionsregierten Länder am Montag in Frankfurt gefordert. Hochschulen seien wie die Schulen Kernstück der Länderkompetenz, hieß es zur Begründung. Mehr

03.02.2004, 12:00 Uhr | Aktuell

Ende der Wehrpflicht? Soziales Pflichtjahr verstößt gegen Völkerrecht

Familienministerin Schmidt (SPD) und die Grünen lehnen einen „obrigkeitsstaatlich“ verordneten Zwangsdienst ab. Ohnehin wäre ein soziales Pflichtjahr anstelle von Wehr- oder Zivildienst vermutlich verfassungswridrig. Mehr

19.01.2004, 16:30 Uhr | Politik

Suche nach neuen Standards

9. Februar: Bildungsministerin Bulmahn will bis Ende 2007 an jeder dritten Schule eine ganztägige Betreuung einführen. Dafür sollen vier Milliarden Euro zur Verfügung gestellt werden.3. März: Niedersachsen schafft die Orientierungsstufe ab. Die CDU/FDP-Koalition in Hannover will vom Schuljahr 2004/2005 an alle weiterführenden Schulen mit Klasse 5 beginnen lassen.6. März: Die Langfassung der dritten Auswertung der Pisa-Studie 2000 belegt, daß die Schulform in Deutschland eine entscheidende Rolle für den Lernerfolg der Schüler spielt.7. März: Die Konferenz der Kultusminister (KMK) beschließt, den Hochschulen mehr Auswahlmöglichkeiten unter den Studienanfängern zu geben. Die Verträge mit der ZVS werden zum Jahr 2005 gekündigt.8. April: In der Internationalen Grundschullstudie (Iglu) gelangt Deutschland auf den elften Platz. Deutsche Grundschüler lesen auf hohem Niveau Gebrauchstexte und Literatur.1. Juli: Beim textbezogenen Interpretieren zeigen Deutsche Schüler extrem stark gestreute Leistungen. Das belegt eine Studie der OECD über den Zusammenhang von Lesekompetenz und sozialen Bedingungen.7. August: Rheinland-Pfalz entwirft neue Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten.1. September: Baden-Württemberg führt an 2500 Grundschulen eine Fremdsprache als Pflichtfach in der ersten Klasse ein. In den meisten Schulen wird Englisch eingeführt, an 470 Grundschulen Französisch.16. September: Eine Studie der OECD ergibt, daß Deutschland mit Abstand die ältesten Lehrer, einen überdurchschnittlich hohen Frauenanteil in der Lehrerschaft und besonders lange Ausbildungszeiten hat.19. September: Die Bildungsminister von 40 europäischen Staaten wollen bis 2005 einheitliche Bachelor- und Masterabschlüsse einführen. In Europa soll künftig mühelos der Studienort zu wechseln sein. Als dritter Ausbildungsgang wird ein Doktorandenstudium beschlossen.Dezember: Die KMK beschließt Bildungsstandards für Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch. Dadurch sollen die Unterrichtsqualität verbessert und Schulabschlüsse vergleichbar werden. Die Standards beschreiben Qualitätsanforderungen für Schüler und Lehrer bis zu einer bestimmten Klassenstufe.13. Dezember: Studentendemonstrationen in vielen deutschen Städten gegen Kürzungen im Hochschulwesen. (sku.) Mehr

30.12.2003, 12:00 Uhr | Aktuell

Hochschulzulassung Mehr Wahlfreiheit für Studenten und Universitäten

Hochschulen wählen Studierende aus, junge Leute wählen selbst ihre Hochschule: Einen Schritt in diese Richtung gehen sechs Länder im Bundesrat. Die ZVS in Dortmund soll eine neue Rolle bekommen. Mehr

24.06.2003, 15:38 Uhr | Politik

Numerus-Clausus-Fächer Hochschulen bekommen mehr Wahlfreiheit

Die Studienzulassung zu den Numerus-Clausus-Fächern wie Medizin und Betriebswirtschaft soll nach dem Willen der Kultusministerkonferenz (KMK) schon ab dem Wintersemester 2004/2005 neu geregelt werden. Mehr

06.03.2003, 17:45 Uhr | Politik

20 unter 30 - Wahlkampftagebuch (14) Miles and More im Münsterland

Fünf Politiker. Keiner ist älter als dreißig, aber alle wollen in den Bundestag. Zwanzig Mal schreiben sie über Wahlkampf und Visionen. Diesmal: Daniel Bahr (FDP). Mehr

09.09.2002, 14:40 Uhr | Politik

Rezension: Sachbuch Autonomie für Akademia

Ein Ruf nach Augenmaß bei der Steigerung der Effizienz Mehr

17.04.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Hochschule CDU hält Studiengebühren für unausweichlich

Die CDU hält die Einführung von Studiengebühren und eine größere Eigenständigkeit der Hochschulen in Deutschland innerhalb der nächsten zehn Jahre für unausweichlich. Mehr

17.10.2000, 17:20 Uhr | Politik
  1 2 3
Mehr zum Thema
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z