https://www.faz.net/-gyl-rftg

Studium : „Eine Show abziehen, ohne Klamauk zu machen“

  • -Aktualisiert am

Daher trägt die Kinderuni den Doppelnamen Braunschweig-Wolfsburg. Phaeno ist eine Experimentierlandschaft, die nach ihrer Eröffnung im November Besuchern jedes Alters Einblicke in Naturphänomene und ihre wissenschaftliche Aufarbeitung ermöglichen soll.

„Mit dem gemischten Kinderuni-Angebot wollen wir die Hemmschwelle vor der Technik senken und das Interesse daran steigern“, sagt Elisabeth Hoffmann. Denn in der Regel verliere ein Kind in der Pubertät das Interesse an technischen Themen.

Daher wolle man nicht neue Studenten anwerben, sondern nachhaltig die Neugier der Schüler fördern - Neugier am Profil der Hochschule inbegriffen. Die Vorlesungen bilden implizit das Fächerspektrum der Technischen Universität ab.

Die Acht- bis Zwölfjährigen begeistern

„Anders als die klassische Kinderuni beantworten wir nicht ausschließlich ,Warum'-Fragen, sondern auch die ,Was passiert, wenn'-Fragen, die eine technisch-experimentelle Herangehensweise implizieren“, sagt Hoffmann.

Klaus Lang sieht das ganz ähnlich. „Von den Acht- bis Zwölfjährigen bis in die Mittelstufe muß das Interesse für Technik geweckt werden. In der Oberstufe ist der Zug abgefahren“, sagt der Binger Professor für Technische Informatik.

Seit zwei Jahren gibt es die Kinderuni an der Fachhochschule, angeregt wurde das Projekt aus der Landesregierung, berichtet Lang: „Wenn Ideen aus Ministerien kommen, ist man schon mal zögerlich.“ Dann entschied man sich aber trotzdem, den Versuch zu wagen.

Authentische Hochschulatmosphäre

Trotz zahlreicher grundsätzlicher Gemeinsamkeiten unterscheidet sich die Kinderuni der FH Bingen von den Angeboten anderer Hochschulen. Zum einen hören die Ministudenten in Bingen jedes Semester Vorlesungen.

Zum anderen nehmen nur rund 30 Schüler an einer Veranstaltung teil. Damit soll die Hochschulatmosphäre noch authentischer wirken, erklärt Lang. Um dennoch möglichst viele Nachwuchsakademiker zu erreichen, kann sich ein Bewerber nur für drei der sechs verschiedenen Veranstaltungen anmelden.

Rund 300 Schüler kommen so im Semester an die Fachhochschule. Einige von ihnen werden in diesem Herbst einen Dokumentarfilm drehen und ihre Mitteilnehmer interviewen. Das Programm für das Wintersemester dürfte genügend Gesprächsstoff liefern.

Ursprung naturwissenschaftlicher Karrieren

Die Schüler erfahren, wie ein Motor funktioniert, wie man digitale Bilder nachbearbeitet und wozu man Zahlen braucht. Zweimal wird es in der Fachhochschule Donnerwetter geben; wenn den Ministudenten im Hochspannungslabor vorgeführt wird, wie Blitze entstehen.

Dann werden künstlich Blitze und Donner erzeugt. „Zuerst lernen die Kinder aber, was statische Aufladung ist und wie man sich bei einem Gewitter verhält“, sagt Lang.

Die Kinderunis an den Hochschulen haben Zukunft, darin sind sich alle Beteiligten einig. Möglich, daß ihre Teilnehmer diese Zukunft gestalten, haben doch alle naturwissenschaftlichen Karrieren einen Ursprung.

Und vielleicht sitzt irgendwo gerade ein lernbegeisterter Ministudent in den Hörsälen deutscher Kinderhochschulen, der irgendwann einen Nobelpreis erhält.

Weitere Themen

Topmeldungen

Franziska Giffey: Möchte die Berliner mit dem Thema Innere Sicherheit überzeugen.

Wahl zur SPD-Landeschefin : Giffey will Bürgermeisterin von Berlin werden

Franziska Giffey und Raed Seleh werden zu neuen Vorsitzenden der Berliner SPD gewählt. Die Bundesfamilienministerin kündigt an, bei der Bürgermeisterwahl anzutreten. Bei dem Parteitag wird auch klar: Andere Optionen hat die SPD nicht.
Elektronenmikroskopische Aufnahme des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2), das Covid-19 verursacht

Coronavirus : Mehr als 21.600 Neuinfektionen in Deutschland

Das RKI meldet 379 Todesfälle binnen 24 Stunden. Am Freitag wurde die Marke von einer Million Covid-19-Fällen in Deutschland überschritten. Die Zahl der Neuinfektionen liegt unter dem Stand der Vorwoche.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.