https://www.faz.net/-gyl-12dwd

Vergütung : Controller sind gefragt

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Mit Zahlen jonglieren, Messgrößen interpretieren, Informationsflüsse koordinieren, um die Geschäftsführung in der Unternehmenssteuerung zu unterstützen: Was ein Controller zu leisten hat, ist anspruchsvoll - doch dafür kann sich sein Gehalt auch sehen lassen.

          1 Min.

          Mit Zahlen jonglieren, Messgrößen interpretieren, Informationsflüsse koordinieren, um die Geschäftsführung in der Unternehmenssteuerung zu unterstützen: Was ein Controller zu leisten hat, ist anspruchsvoll – doch dafür kann sich sein Gehalt auch sehen lassen.

          Nach einer Auswertung des Vergütungsspezialisten Personalmarkt verdienen Controller durchschnittlich ein Jahresbruttogehalt von 52.500 Euro. Die Grundgehälter liegen bei durchschnittlich rund 49.300 Euro. Für die Mitarbeiter, die einen Teil ihrer Bezüge erfolgsabhängig ausgezahlt bekommen, beträgt die Höhe der variablen Anteile im Schnitt knapp 4700 Euro im Jahr.

          Am meisten verdienen sie in der Versicherungsbranche

          Die Zahlenprofis gehören zu den gefragten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt. Am meisten verdienen sie in der Versicherungsbranche, in der Automobil- und Chemieindustrie, am wenigsten in der Werbewirtschaft, in Ingenieurbüros und im Hotel- und Gaststättengewerbe.

          Je länger sie im Beruf sind, desto höher ist ihr Gehalt: Berufseinsteiger und solche mit bis zu drei Jahren Erfahrung müssen sich mit durchschnittlich 41.300 Euro begnügen. Die Gruppe mit sieben bis zehn Jahren Berufserfahrung erhält schon 56.900 Euro. Und wer mehr als zehn Jahre im Controlling arbeitet, liegt im Schnitt bei etwa 60.000 Euro.

          Weitere Themen

          Vielfalt per Videocall

          BIOM-Studiengang : Vielfalt per Videocall

          Der Master „Biosphere Reserves Management“ ist ein neuer Umweltstudiengang der Hochschule Eberswalde. Die Ziele sind ambitioniert, doch die Pnademie macht den Studierden vorerst einen Strich durch die Rechnung.

          Topmeldungen

          Nicht alle zahlen hohe Steuern: Passanten gehen auf der Bahnhofstraße durch die Innenstadt von Hannover.

          IW-Studie : Wer trägt welche Steuerlast?

          Allen Steuertarifkorrekturen zum Trotz: Auf die unteren 70 Prozent entfallen 21 Prozent der Einkommensteuer – wie schon 1998. Damit zahlen 30 Prozent aller Haushalte in Deutschland fast 80 Prozent dieser Abgabe.

          TV-Kritik: Anne Will : Laschet kann sie alle schaffen

          Will Armin Laschet Kanzler werden, muss er in die Offensive. Sein Stehvermögen zeigt er bei Anne Will. Nur Klimaaktivistin Luisa Neubauer liefert ihm einen starken Schlagabtausch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.