https://www.faz.net/-gyl-a7gch

Rechnerpanne bei der FU : Vertrauliche Daten aller Studierenden einsehbar

  • Aktualisiert am

Unerwarteter God-Modus: Studentin in der Philologischen Bibliothek der Freien Universität Berlin Bild: Picture-Alliance

Der Freien Universität Berlin ist eine schwere Panne unterlaufen: Die Accounts von Studierenden wurden in den „God-Modus“ versetzt und erhielten Zugriffsrechte von Prüfungsämtern. Auch Noten waren zugänglich.

          1 Min.

          Durch einen Fehler waren am Dienstag bei der Freien Universität Berlin die Daten aller Studierenden für etwas mehr als eine Stunde einsehbar. Zwischen 14.33 Uhr und 15.43 Uhr seien die Zugriffsrechte im Campus-Management-System der FU falsch eingestellt gewesen, bestätigte die Universität am Mittwoch einen Bericht der Online-Plattform Netzpolitik und des „Checkpoint“ vom „Tagesspiegel“. Der Fehler sei zügig behoben worden.

          Durch die Panne seien laut Netzpolitik die Studenten-Konten in den sogenannten „God-Mode“ versetzt worden, bei dem Nutzer die Zugriffs- und Schreibrechte von Prüfungsämtern bekommen. Derzeit werde geprüft, ob es zu unzulässigen Veränderungen an den Daten gekommen sei, erklärte die FU weiter.

          Weitere Themen

          Wer hat Angst vor der Keller-WG?

          Kolumne „Uni live“ : Wer hat Angst vor der Keller-WG?

          Vom Hochhaus bis zum Wohnwagen haben Studierende sämtliche Wohnformen perfektioniert. Die Keller-WG verlangt dabei besonders hartgesottene Bewohner. Eine Ortsbegehung in gebückter Haltung.

          Bleibende Spuren des Betrugs

          Umgang mit Plagiaten : Bleibende Spuren des Betrugs

          Wenn Doktortitel entzogen werden, bleiben diese meist trotzdem in Bibliothekskatalogen stehen. Ein zentrales Verzeichnis für Promotionen und eine Informationspflicht fehlen.

          Topmeldungen

          Pfizer verringert kurzfristig die Lieferungen von Impfstoff seines deutschen Kooperationspartners Biontech an Deutschland und weitere europäische Staaten.

          Dämpfer für Biontech : Mögliche Nebenwirkungen des Impfstoffs

          Tote nach Impfungen: Norwegens Gesundheitsbehörde stuft die Zahl der Vorfälle als „nicht alarmierend“ ein. Währenddessen verringert Pfizer kurzfristig die Lieferungen des Impfstoffs an Deutschland.
          Erst Dax-Aufsteiger, dann tiefgefallen: der Finanzdienstleister Wirecard.

          Untersuchungsausschuss : Wirecards großes Blendwerk

          Trotz kritischer Presseberichterstattung, späten Zweifel der Commerzbank und einem Anruf von Finanzstaatssekretär Jürgen Kukies: Selbst als der Zahlungsabwickler zusammenbrach, glaubte man in Berlin noch an einen gesunden Kern.

          CDU vor der Wahl : Die Macht der Delegierten

          Otto Wulff ist der älteste Delegierte auf dem digitalen CDU-Parteitag, Lilli Fischer die jüngste. Mehr als sechzig Jahre Parteigeschichte liegen zwischen ihnen. Jetzt wählt die Partei eine neue Spitze und sie schreiben das nächste Kapitel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.