https://www.faz.net/-gyl-15yl6

Zeitungs Marketing Gesellschaft : Dahlem wird Geschäftsführer

  • Aktualisiert am

Stefan Dahlem Bild: ZMG

Stefan Dahlem wird zum 1. April Mitglied der Geschäftsleitung der Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG). Er verantwortet den neu geschaffenen Bereich strategische Kommunikationsberatung.

          1 Min.

          Stefan Dahlem ist mit Wirkung zum 1. April neues Mitglied der Geschäftsleitung der Marketingorganisation ZMG (Zeitungs Marketing Gesellschaft).

          Nach dem Studium der Publizistikwissenschaft, Politikwissenschaft und Jura an den Universitäten Münster und Mainz und anschließender Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz war er seit 1993 im Großkundenservice der ZMG beschäftigt. Er ist seit Januar 2000 Leiter Key-Account Handel/Marke.

          In der Geschäftsleitung der ZMG übernimmt Dahlem den neu eingerichteten Bereich strategische Beratung, darüber hinaus berät er nach wie vor ausgewählte Key-Accounts der Zeitungen in den Branchen Handel und Marke.

          Weitere Themen

          Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Studie : Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Die Gehälter der Chefs der 30 größten Konzerne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 2 Prozent gesunken. Das betrifft allerdings nur die gewährten und nicht die ausgezahlten Gehälter.

          Fast niemand will mehr Manager werden

          Studie : Fast niemand will mehr Manager werden

          Es breitet sich die Manager-Müdigkeit aus: Beruflich wollen in Zukunft nur noch wenige eine Führungsposition übernehmen, wie eine neue Studie zeigt. Die Autoren mahnen die Unternehmen auf zu handeln.

          Topmeldungen

          Isabel Schnabel ist eine profilierte Kennerin der Finanzmärkte und der Geldpolitik.

          Isabel Schnabel rückt auf : Eine Bereicherung für die EZB

          Isabel Schnabel ist Expertin für Banken und Finanzmärkte. Dennoch wird ihre Berufung in die EZB-Führung als Nachfolgerin von Sabine Lautenschläger nicht jedem gefallen. Sie hat sich schon deutlich positioniert.

          Brexit-Deal im Parlament : Ein Ping-Pong-Spiel mit ungewissem Ausgang

          Selbst wenn Boris Johnson bei der Abstimmung über seinen Brexit-Deal siegen würde, bedeutet das noch keinen Durchbruch. Auch das Oberhaus hat nahezu grenzenlose Möglichkeiten, die Beratungen in die Länge zu ziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.