https://www.faz.net/-gyl-15bqt

Lazard : Weiss wird oberster M&A-Berater

  • Aktualisiert am

Antonio Weiss Bild: Unternehmen

Lazard hat Antonio Weiss zum Global Head of Mergers & Acquisitions ernannt. Weiss ist seit 1993 bei Lazard und dort seit 2006 Vice Chairman für das europäische Investmentbanking.

          1 Min.

          Lazard hat Antonio Weiss, 42 Jahre alt, mit sofortiger Wirkung zum Global Head of Mergers & Acquisitions ernannt. Weiss ist seit 1993 bei Lazard und dort seit 2006 Vice Chairman für das europäische Investmentbanking.

          Weiss hat in den letzten Jahren Unternehmen bei einer Vielzahl von Transaktionen beraten, darunter Anheuser-Busch InBev, Nestlé, KKR, SCM, Fiat und ITT. Der Manager mit italienisch-amerikanischer Staatsbürgerschaft arbeitet von Paris aus, er hat in Yale studiert und ist Absolvent der Harvard Business School.

          Weitere Themen

          Wie werde ich reich?

          Kolumne „Nine to five“ : Wie werde ich reich?

          So ab dem Alter von zehn Jahren wachsen die Begehrlichkeiten nach Konsum. Was muss man wohl später werden, wenn man richtig viel Geld verdienen möchte? Im Verwandtenkreis nimmt die Diskussion Fahrt auf.

          Akademische Küchenschlacht

          Kolumne „Uni live“ : Akademische Küchenschlacht

          Die Küche ist das Herzstück jeder WG, zusammengehalten von gelehrten Diskursen. Was ist die langweiligste Superkraft aller Zeiten? Wäre ein fünfbeiniges Pferd langsamer als ein vierbeiniges? Ein Mitschnitt.

          Topmeldungen

          Naturschutz vs. Tourismus : Der Wald ist voll

          Harald Löschner und Robert Carrera lieben beide den Wald. Das hat sie zu erbitterten Gegnern gemacht. Der eine will die Menschen ins Herz des Taunus-Walds führen – der andere will sie von dort fernhalten.
          Baerbock entschuldigte sich dafür, das N-Wort „reproduziert“ zu haben.

          Baerbock und das N-Wort : Moralische Panik

          Bei den Grünen meint man: Auch wer im Sinne des Anti-Rassismus spricht, verbreitet Rassismus weiter, wenn er Rassismus zitiert. Wer den Kontext aus der Sprache verbannen will, unterscheidet sich allerdings nicht von islamischen Fundamentalisten.
          Überall Flatrate und angeblich alles günstig: Wer hat bei diesen Prospekten der Mobilfunkanbieter noch den Durchblick?

          Mobilfunk : Durchblick im Tarifdschungel

          Immer mehr Mobilfunkangebote sprießen aus dem Boden, wie die neuen Jahrespakete einiger Lebensmitteldiscounter. Das Angebot ist verwirrend. Wir bringen Licht ins Dunkle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.