https://www.faz.net/-gyl-xx34

Ford : Hohage leitet Produktentwicklung

  • Aktualisiert am

Caspar Dirk Hohage Bild: Ford

Caspar Dirk Hohage übernimmt die Position des Geschäftsführers für den Bereich Entwicklung beim Automobilhersteller Ford. Er folgt auf Franz-Josef Laermann, der sich nach 28 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

          1 Min.

          Caspar Dirk Hohage, 51 Jahre alt, wurde vom Aufsichtsrat zum neuen Geschäftsführer der Kölner Ford-Werke bestellt. In seiner Position leitet er den Entwicklungsbereich des Unternehmens mit rund 4.000 Beschäftigten im "John-Andrews-Entwicklungszentrum". Hohage folgt auf Franz-Josef Laermann, der diese Aufgabe seit Oktober 2007 wahrgenommen hatte und sich nach 28 Jahren Mitarbeit in verschiedenen Positionen im Unternehmen in den Ruhestand verabschiedet.

          Hohage begann seine Laufbahn bei den Ford-Werken im April 1987 als Graduate Trainee. Vor der Ernennung zum Geschäftsführer der Produktentwicklung war Caspar Dirk Hohage seit Dezember 2007 Direktor der Chassis-Entwicklung.

          Weitere Themen

          Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Studie : Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Die Gehälter der Chefs der 30 größten Konzerne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 2 Prozent gesunken. Das betrifft allerdings nur die gewährten und nicht die ausgezahlten Gehälter.

          Fast niemand will mehr Manager werden

          Studie : Fast niemand will mehr Manager werden

          Es breitet sich die Manager-Müdigkeit aus: Beruflich wollen in Zukunft nur noch wenige eine Führungsposition übernehmen, wie eine neue Studie zeigt. Die Autoren mahnen die Unternehmen auf zu handeln.

          Topmeldungen

          Der Westen misstraut den Chinesen. Besonders groß ist die Angst bei der Einführung des 5G-Mobilfunkstandards.

          Spionage-Vorwurf gegen Huawei : Hat Peking schon die Kontrolle?

          Innenpolitiker haben Angst davor, dass die Chinesen mit 5G-Technik den Mobilfunk ausspionieren – und Deutschland schaden. Doch das gegenwärtige Netz besteht schon aus Bauteilen von Huawei. Sind die Hintertüren also längst offen?
          Zwergenaufstand: Worum es den autoritären, rechtsnationalen Parteien geht, weiß man auch beim Mainzer Carneval-Verein, die diesen Motivwagen auf die Straße rollten.

          Fehldiagnose „Populismus“ : So ist die Welt aber gar nicht

          Wofür stehen rechtsnationale Parteien eigentlich? Der Kampfbegriff des Populismus hilft da nicht weiter. Im Gegenteil, er erschwert an allen Fronten die nötige Verteidigung der Demokratie. Ein Gastbeitrag.

          Klimapaket : Weg frei für billigere Bahntickets

          CO2-Preis und Pendlerpauschale sollen steigen. Dafür werden Bahnfahrten günstiger. Die Bundesregierung und die Bundesländer haben sich jetzt doch weitgehend auf einen Kompromiss beim Klimapaket verständigt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.