https://www.faz.net/-gyl-wi83

Best Western : Stabswechsel bei Best Western

  • Aktualisiert am

Marcus Smola Bild: Best Western

Marcus Smola tritt zum April 2008 in die Fußstapfen der bisherigen Geschäftsführerin Gabriele Schulze von Best Western Hotels Deutschland. Er war seit 2001 stellvertretender Geschäftsführer.

          1 Min.

          Marcus Smola, 41 Jahre alt, stellvertretender Geschäftsführer der Best Western Hotels Deutschland GmbH, löst im April 2008 Gabriele Schulze als Geschäftsführer der Hotelgruppe Best Western ab.

          Marcus Smola ist bereits seit 1999 bei Best Western tätig, zuerst als Leiter der Abteilungen Hotelservice und Trainingsinstitut, seit 2001 als Stellvertretender Geschäftsführer Best Western Hotels Deutschland GmbH. Er zeichnete in dieser Position unter anderem für die Expansion der Hotelgruppe in Deutschland verantwortlich. Bevor Smola zu Best Western kam, war der Hotelfachmann viele Jahre für die Steigenberger Hotels AG, Frankfurt, in verschiedenen Managementpositionen tätig.

          Schulze, die seit 2000 Geschäftsführerin war, stellt sich einer neuen beruflichen Herausforderung und wird Geschäftsführerin und Gesellschafterin der Bad Kreuznacher Unternehmensgruppe mit den Gesellschaften UVT, KSM, STB sowie Technology for Events.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klare Worte gegenüber der Hamas: Außenminister Heiko Maas (SPD) vor der Videokonferenz der EU-Außenminister am Dienstag

          EU-Außenminister über Nahost : Europa ist sich uneins

          Mehrere EU-Mitgliedstaaten stellen sich vorbehaltlos vor Israel, andere verteidigen die Palästinenser. Deutschlands Außenminister Heiko Maas verurteilt die Gewalt der Hamas – und bietet der Zivilbevölkerung in Gaza Hilfe an.
          Auch im Harz sind Häuser begehrt.

          Steigende Hauspreise : Jetzt wird die Provinz teuer

          Selbst in abgelegenen Regionen sind die Immobilienpreise um 40 Prozent gestiegen. Zuzügler konkurrieren mit Einheimischen um Häuser. Makler bezeichnen den Markt als „völlig verrückt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.