https://www.faz.net/-gyl-1d7

Bauer Media Group : Bauer neue Verlegerin

  • Aktualisiert am

Yvonne Bauer Bild: Bauer Media Group

Yvonne Bauer tritt in die Fußstapfen Ihres Vaters Heinz Bauer. Sie ist seit Jahresmitte in der Konzernleitung des Zeitschriftenunternehmens Bauer Media Group tätig. Jetzt wird sie auch maßgeblich unternehmerisch beteiligt.

          1 Min.

          Yvonne Bauer wird zum 1. Januar 2010 ihre unternehmerische Beteiligung an der Konzernleitung der Bauer Media Group ausbauen. Damit leitet Verleger Heinz Bauer nächste Schritte zum Übergang der Bauer Media Group in die Folgegeneration ein. Infolgedessen wird die gesamte Bauer Media Group neu strukturiert und auf Yvonne Bauer ausgerichtet.

          Die Yvonne Bauer Redaktions KG und die Yvonne Bauer Service KG nehmen dann ihren Geschäftsbetrieb auf. Beide Gesellschaften gehören mehrheitlich Yvonne Bauer, ihre Schwestern sind beteiligt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hassfigur von Verschwörungstheoretikern: Microsoft-Gründer Bill Gates

          Bill Gates : Die Hassfigur

          In der Anfangszeit wurde Bill Gates als Held der Corona-Krise gefeiert. Dann kam der Mob: Jetzt findet sich der Milliardär inmitten von Verschwörungstheorien wieder. Die Anschuldigungen sind abenteuerlich.
          Bei „Anne Will“ diskutierten die Studiogäste über eine hochspannende Frage: Wie sollen die milliardenschweren Finanzspritzen investiert werden?

          TV-Kritik „Anne Will“ : Wohin mit dem ganzen Geld?

          Anne Will wollte von ihren Gästen wissen, ob die Milliarden gegen die Corona-Krise richtig investiert werden. Hätte sie in der Sendung ein Phrasenschwein aufgestellt – die Rettungspakete wären gegenfinanziert.
          Vorsichtiger Spaß: In der Kita in Westerburg gelten auch Corona-Vorschriften.

          Kitas öffnen wieder : Betreuter Ausnahmezustand

          Langsam öffnen die Kitas wieder. Kinder und Eltern haben das herbeigesehnt. Doch wie soll das praktisch funktionieren? Vielerorts ist man verärgert über die politischen Vorgaben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.