https://www.faz.net/-gyl-u9xj

AOL : Sabine Jünger neue Leiterin des Bereichs Geschäftskunden

  • Aktualisiert am

Sabine Jünger Bild: AOL

Sabine Jünger übernimmt mit sofortiger Wirkung den Geschäftskundenbereich von AOL, in dem die Bereiche Drittvermarktung und die Betreuung strategischer Partner gebündelt werden.

          1 Min.

          Sabine Jünger, 38 Jahre alt, übernimmt mit sofortiger Wirkung den Geschäftskundenbereich von AOL, in dem die Bereiche Drittvermarktung und die Betreuung strategischer Partner gebündelt werden. Diese Position auf Geschäftsleitungsebene wurde neu geschaffen. Als strategischer Partner steht HanseNet mit der Marke Alice für das Jahr 2007 im Mittelpunkt. Die Vermarktung des gemeinsamen AOL/Alice-Portals gehört damit zu Jüngers wichtigsten Aufgaben. Darüber hinaus verantwortet sie das neue Geschäftsfeld Whitelabeling, in dem AOL für andere Unternehmen und Marken Web-Portale betreibt.

          Im Bereich Drittvermarktung ist Jünger für die Erweiterung des Mandantenportfolios zuständig. Schon jetzt betreut sie AOL-Partner wie Winamp, Promarkt, Jaxx, Finanztreff sowie zahlreiche Fußball-Bundesligavereine. Jünger kam 1999 zu AOL und war dort zunächst in verschiedenen Leitungspositionen im Vertrieb tätig. Davor leitete sie bei Premiere die Vertriebsniederlassungen Nord und Süd.

          Weitere Themen

          Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Studie : Dax-Konzernchefs verdienen weniger

          Die Gehälter der Chefs der 30 größten Konzerne in Deutschland sind im vergangenen Jahr um 2 Prozent gesunken. Das betrifft allerdings nur die gewährten und nicht die ausgezahlten Gehälter.

          Fast niemand will mehr Manager werden

          Studie : Fast niemand will mehr Manager werden

          Es breitet sich die Manager-Müdigkeit aus: Beruflich wollen in Zukunft nur noch wenige eine Führungsposition übernehmen, wie eine neue Studie zeigt. Die Autoren mahnen die Unternehmen auf zu handeln.

          Topmeldungen

          Borussia Dortmund : Das Problem hinter dem Haaland-Hype

          Alle reden vor dem Spiel gegen Köln von Erling Haaland. Ohne den Hype um ihn würde der BVB wieder festhängen im Stimmungstief. Denn richtig rund läuft es eigentlich nicht. Die Suche nach Lösungen ist kompliziert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.