https://www.faz.net/-gyl-113me

Adecco : Dinges neuer Country Manager

  • Aktualisiert am

Andreas Dinges Bild: Adecco

Andreas Dinges wird Anfang des Jahres 2009 Country Manager des Zeitarbeits-Konzern Adecco in Deutschland. Er bleibt weiterhin Vorstandsvorsitzender der DIS AG.

          1 Min.

          Andreas Dinges, 49 Jahre alt, übernimmt zum 1. Januar 2009 die Position des Country Managers der Adecco Gruppe. Er berichtet direkt an den Chief Executive Officer der Adecco Gruppe, Dieter Scheiff.

          Dinges ist seit 2006 Vorstandsvorsitzender der DIS AG. Zuvor war er in verschiedenen Managementfunktionen bei der deutschen Tochter des amerikanischen Konzerns 3M tätig. Der gebürtige Hesse studierte in Köln Betriebswirtschaftslehre.

          Peter Blersch, 41 Jahre, berichtet an den Vorstandsvorsitzenden der DIS AG. Er ist seit elf Jahren bei der deutschen Tochter des amerikanischen Konzerns 3M in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt zwei Jahre als Vorstand in der 3M ESPE AG. Der diplomierte Betriebswirt begann seine berufliche Karriere als Pharmareferent.

          Der jetzige Country Manager der Adecco Gruppe in Deutschland, Peter Jackwerth verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und zieht sich früher als geplant ins Privatleben zurück.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Janine Wissler (Die Linke) im Oktober 2020

          Die Linke und Marx21 : Wie radikal ist Janine Wissler?

          Die extremistische Gruppe Marx21 hat Janine Wissler geprägt. Jetzt distanziert sich die Politikerin, die am Wochenende zur Ko-Vorsitzenden der Linkspartei gewählt werden soll, vorsichtig davon. Ist das glaubhaft?
          Ort der Übergabe? Die russische Botschaft in Berlin.

          Spionagevorwurf : Russischer Spitzel im Bundestag war offenbar Stasi-IM

          Der Generalbundesanwalt hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der Grundrisse des Bundestages an den russischen Geheimdienst GRU weitergegeben haben soll. Offenbar handelt es sich um einen früheren Stasi-IM.
          Hochprofessionell: Cannabisplantage in Neuss

          Cannabis-Anbau in Deutschland : Da wachsen Probleme heran

          Cannabiskonsum drängt seit Jahren in die Mitte der Gesellschaft. Immer öfter werden illegale Cannabisplantagen ausgehoben. Die organisierte Kriminalität hat den Anbau regelrecht industrialisiert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.