https://www.faz.net/-gyl-9gkkp

Digitale Helfer in der Uni : Handys raus – oder alles mit rein?

Das Handy im Studium: Notwendiges Lerngerät oder lästige Ablenkung? Bild: Picture-Alliance

Haben Smartphones, Laptops und Tablets etwas in Vorlesungen und Meetings zu suchen? Die Professoren Miloš Vec und Jürgen Handke sind darüber diametral anderer Meinung. Die F.A.Z. hat sie an einen Tisch geholt – und es gab Streit.

          7 Min.

          Herr Vec, Herr Handke, welche Geräte haben Sie heute hier in dieses Gespräch mitgebracht?

          Nadine Bös

          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Beruf und Chance“.

          Handke: Ich habe ein Smartphone und einen Laptop dabei. Aber in einer normalen Meeting-Situation brauche ich beides nicht. Das bleibt dann in der Tasche.

          Vec: Ich habe jede Menge Geräte dabei, und ich habe sie bewusst aus meinem Gesichtsfeld entfernt und von meinem Körper weggelegt. Ich will gar nicht erst daran denken, was alles an Nachrichten reinkommt. Auch in der Lehre nehme ich mein Handy gar nicht mehr in den Hörsaal mit, weil es mich stresst.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsidenten Macron und Putin in Paris

          Ukraine-Gipfel in Paris : Die Folgen der Inkonsequenz

          Auf dem Pariser Gipfel ging es nicht nur um den russisch-ukrainischen Konflikt. Sondern auch darum, mit welchen Botschaften der Westen dem russischen Regime entgegentritt. Putin spielt auf Zeit – und der Westen setzt ihm kaum etwas entgegen.