https://www.faz.net/-gyl-10e0j

Mein Weg : Ich über mich: Bernd Hoffmann

  • Aktualisiert am

bla

          1 Min.

          Ein guter Arbeitstag beginnt mit . . .

          ... einem Bircher Müsli im HSV-Trainingszentrum.

          Die Zeit vergesse ich, wenn . . .

          ... ich mit meinen Kindern Minigolf spiele.

          Wer es in meinem Job zu was bringen will, der . . .

          ... sollte Fußball nicht zu ernst nehmen.

          Erfolge feiere ich . . .

          ... zu kurz.

          Es bringt mich auf die Palme, . . .

          ... wenn ein HSVer seinen Job ohne Leidenschaft macht.

          Mit 18 Jahren wollte ich . . .

          ... auf keinen Fall nördlich von Düsseldorf leben.

          Im Rückblick würde ich nicht noch mal . . .

          ... so lange damit warten, nach Hamburg zu kommen.

          Geld macht mich . . .

          ... nicht glücklicher.

          Rat suche ich...

          ... bei meiner Frau – auch wenn die Wahrheit manchmal weh tut.

          Familie und Beruf sind...

          ... in meinem Leben die Nummer eins und Nummer drei.

          Den Kindern rate ich . . .

          ... noch gar nichts.

          Mein Weg führt mich...

          ... hoffentlich zu den F.A.Z.-Zeilen im Jahr 2028: Hoffmann genießt die HSV-Meisterschaft gemeinsam mit seiner Familie.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach der Flutkatastrophe : Warum ein Ehepaar jetzt an die Ahr zieht

          Tamara Segers und Reinhard Boll wollten helfen und bauten im Flutgebiet eine Kaffeebude auf, die für viele Betroffene zum Ankerpunkt wurde. Jetzt zieht das Ehepaar aus dem Münsterland selbst an die Ahr. Warum?