https://www.faz.net/-gys

Die Arbeitsrechtskolumne

Das ganze Arbeitsleben ist voller rechtlicher Fragen. Wir haben sechs renommierte Arbeitsrechtler gebeten, uns diese jede Woche zu beantworten. Für die richtige Mischung ist dabei gesorgt: Einige beraten hauptsächlich Arbeitgeber, andere Betriebsräte und Arbeitnehmer. Großkanzleien sind ebenso vertreten wie kleine Büros und der Einzelanwalt. Ihre Anregungen sind herzlich willkommen.

Seite 17 / 17

  • Mitarbeiterbeteiligung ist der IG Metall wichtig

    Kolumne „Mein Urteil“ : Die Übermacht des Kollektivs

    Mitarbeiterbeteiligung tut not! Dass Arbeitnehmer als Anteilseigner ihres Unternehmens ihre Vermögensbildung kombinieren können mit einer materiellen Partizipation - das ist eine alte Idee, die von der IG Metall. Doch zweierlei ist schwierig an der guten Idee.
  • Dres. h.c. - das gibt es eigentlich gar nicht

    Kolumne „Mein Urteil“ : "Dres. h.c."

    Mit dem Titel „Dres. h.c.“ unterzeichnet zwar sogar der Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Doch der Titel hat einen gewichtigen Nachteil: Es gibt ihn nicht.
  • Kolumne „Mein Urteil“ : Die Arbeitspolizei geht um

    Arbeitsrechtliche Gebote müssen durchgesetzt werden. In elementaren Fragen auch mit staatlicher Gewalt. So wird das Arbeitsschutzrecht immer schon von der Gewerbeaufsicht der Länder polizeilich durchgesetzt. Und das ist gut so.
  • Viele sehen Kurzarbeit als Weg aus der Krise. Doch Arbeitgeber müssen aufpassen

    Kolumne „Mein Urteil“ : Kurzarbeit als Rechtsrisiko

    In der Krise nutzen viele Unternehmen die Kurzarbeit als Instrument, um Arbeit zu strecken und Entlassungen zu vermeiden. Allerdings birgt das Risiken: Ist die Kurzarbeit formal unwirksam, drohen dem Arbeitgeber hohe Zahlungen. Rechtswissenschaftler Volker Rieble erklärt die Gründe.