https://www.faz.net/-gyl-9eddz

Arbeitsrecht : Darf der Chef Prämien für Streikbrecher zahlen?

  • -Aktualisiert am

Streik: Kann der Chef da gar nichts machen? Bild: dpa

Streiks können (und sollen) erheblichen Schaden zufügen. Kein Wunder, dass mancher Arbeitgeber nach Gegenmitteln sucht. Wie weit Chefs dabei gehen dürfen.

          2 Min.

          Streiks können (und sollen) erheblichen Schaden zufügen. Es kann daher nicht verwundern, dass bestreikte Unternehmen nach Gegenmitteln suchen. Eine Streikbruchprämie für arbeitswillige Mitarbeiter ist eines davon. Ist das rechtens?

          Ein Einzelhandelsunternehmen wird nach einem Aufruf von Verdi mehrere Tagen lang bestreikt. Vor Streikbeginn verspricht das Unternehmen allen Mitarbeitern, die sich nicht an dem Streik beteiligen, eine Prämie von 200 Euro, später von 100 Euro pro Tag. Nach dem Streik möchte ein Mitarbeiter, der selbst gestreikt hat, ebenfalls die Streikbruchprämie bekommen; insgesamt geht es um 1200 Euro. Zur Begründung beruft er sich auf den arbeitsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz: Wenn Streikbrecher eine Prämie bekämen, müssten daran auch die streikenden Mitarbeiter partizipieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+