https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/mansplaining-im-beruf-welche-reaktionen-darauf-angemessen-sind-18352775.html

Mansplaining : Erklär mir nicht die Welt!

Mansplaining: Wenn Männer denken, sie wüssten es besser. Bild: Anne Reibold

Frauen im Beruf leiden oft darunter, dass ihnen männliche Kollegen Dinge erklären, für die sie keinen Deut mehr Expertise haben. Wir haben Episoden von „Mansplaining“ gesammelt. Zum Augenöffnen und Aufzeigen möglicher Reaktionen.

          7 Min.

          Unkollegial

          Nadine Bös
          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Beruf und Chance“.
          Stefanie Diemand
          Redakteurin in der Wirtschaft.
          Ursula Kals
          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Jugend schreibt“.

          Ich bin eine relativ junge Frau mit Doktortitel. Das allein führt schon immer wieder zu Irritation – hauptsächlich bei Männern. Ich arbeite als Beraterin und bin spezialisiert auf IT-Fragen. Und obwohl ich wirklich Expertise in meinem Job habe, kommt es immer wieder zu Situationen, in denen ich mich nicht ernst genommen fühle: Ich war zum Beispiel gemeinsam mit meinem Mentor bei einem Kunden. Unser Kunde hatte eine Rechtsfrage an mich. Nach meiner Antwort mischte sich mein Mentor ein und korrigierte mich harsch: Was ich da sage, würde doch überhaupt nicht stimmen. Andere Kollegen auf diese Weise zu behandeln ist eigentlich nicht üblich, schließlich stand ich damit ziemlich blöd vor dem Kunden da. Dabei war das, was ich unserem Kunden erklärt hatte, völlig richtig – das fiel am Ende sogar dem Anwalt des Kunden auf. Ganz ehrlich: Es kann passieren, dass jemand mal falsch liegt. Was aber nicht passieren darf, ist, dass mein Mentor mir auf unserer Heimfahrt im Auto vorgeworfen hat, ich wäre unkollegial. Dabei habe ich unserem Kunden nur die richtige Antwort gegeben. Ich denke, er war sauer, weil er bei seinem Fehler ertappt wurde.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.