https://www.faz.net/-gyl-99lpy

Lange Wochenenden : Alle machen frei, besonders im Mai!

Zeit für Urlaubsplanung: Strand in Antalya, Türkei Bild: dpa

Wollen auch Sie die nächsten Brückentage für einen Kurzurlaub nutzen? Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie bei ihrem Arbeitgeber am besten damit durchkommen.

          4 Min.

          Die Tage werden länger, die Arbeitswochen werden kürzer – und das obwohl die Sommerferien noch in weiter Ferne sind. Doch ab dem „langen Wochenende“ gibt es bis Anfang Juni genug Gelegenheiten für Arbeitnehmer durch geschicktes Nutzung der Brückentage mit wenig Urlaubstagen diverse kürzere Trips oder einen längeren Urlaub zu planen. In Baden-Württemberg und Bayern stehen außerdem in der zweiten Mai-Hälfte die traditionellen Pfingstferien an – und auch in Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten Bundesland, werden zahlreiche Beschäftige die Möglichkeit nutzen, erstmals nach Jahrzehnten wieder eine Woche um die Pfingstrage wegzufahren.

          Marcus Jung
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Des einen Freud, des anderen Leid. Denn für die Arbeitgeber und die Personalabteilungen werden die kommenden Wochen zur Höchstbelastung. So muss sichergestellt werden, dass in den Betrieben die Produktion weiterhin ordnungsgemäß läuft, Aufträge entsprechend umgeschichtet und gegebenenfalls Aushilfen und Leiharbeiter eingesetzt werden. Zugleich sollen die individuellen Erholungswünsche von Mitarbeitern so weit wie möglich berücksichtigt werden: Alles andere würde den Betriebsfrieden stören. Und auch wenn die Urlaubsplanung in den allermeisten Unternehmen schon längst abgeschlossen sein dürfte, gilt es bis Anfang Juni einige juristische Klippen zu umschiffen – mit Fronleichnam, der in immerhin sechs Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag ist, und der in diesem Jahr auf den 31. Mai fällt, wird die Zeit der Kurzurlaube vielerorts schlagartig zurückgehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hessens Innenminister Peter Beuth und SEK-Beamte im Jahr 2017

          Polizeiskandal in Hessen : Muckibude von Rechtsextremen

          Der Skandal um rechtsextreme Chats bei der Polizei wird immer größer. Im Zentrum steht ausgerechnet das SEK. Wer dessen Räume betrat, sollte staunen. Ein Fall von übersteigertem Elitebewusstsein?
          Das Wahlplakat der Grünen

          #Allesistdrin : Die schöne Welt mit Lastenrad

          Ein Wahlplakat der Grünen zeigt eine vierköpfige Familie, die mit einem Lastenfahrrad durchs Grüne fährt. Und es zeigt ein Problem, das die Partei in ihrer Ansprache hat.