https://www.faz.net/-gyl-a4eq2

Begabte Schüler in Hessen : Nicht bloß Elitenförderung

Unterrichtsszene in einem Klassenzimmer in einer Schule in Frankfurt am Main Bild: Aders, Hannah

In Hessen sollen künftig begabte Schüler eine noch bessere Förderung erhalten – auch für musische Talente. Dabei sollen Projektschulen als Multiplikatoren dienen.

          5 Min.

          Es ist das Schicksal vieler begabter Schüler: In der Schule werden sie oft als Hilfslehrer für ihre schwächeren Klassenkameraden in der Gruppenarbeit eingesetzt. Das sogenannte Peer-Learning sehen Bildungsforscher gern, die betroffenen Schüler allerdings nervt es. Sie finden es nämlich ziemlich langweilig, im Schneckentempo in ihren Augen zu einfache Aufgaben zu bearbeiten, deren Lösung sie schon kennen. Am Kasseler Wilhelmsgymnasium hat erst eine Schülerumfrage zum Umdenken bei den Lehrern geführt. Die leistungsstärkeren Schüler gierten nach herausfordernden Aufgaben, die ihnen Vertiefung ermöglichten, doch sie bekamen sie selten. Inzwischen hat sich das in Kassel geändert, dabei ist die Schule in der Begabungsförderung schon ziemlich erfahren. Trotzdem hat die Umfrage dazu geführt, dass viel stärker über den Unterricht nachgedacht wird. 10 Prozent der 1200 Schüler sind im Frühstudium der Universität und studieren vor allem Naturwissenschaften. Sie nutzen auch das Schülerforschungszentrum Nordhessen, berichtet Schulleiter Uwe Petersen.

          Heike Schmoll

          Politische Korrespondentin in Berlin, zuständig für die „Bildungswelten“.

          Es ist nicht so, dass Hessen bei null anfinge. Seit Ende der neunziger Jahre gibt es die begabungsdiagnostische Beratungsstelle BRAIN (Beratung und Information über besondere Begabung) an der Universität Marburg. Später wurden auch zentrale Ansprechpartner der Schulpsychologie in den Staatlichen Schulämtern für das Thema Hochbegabtenförderung benannt. Dann wurde ein Gütesiegelprogramm ins Leben gerufen, das besonders engagierte Schulen bei ihrer Schulentwicklung unterstützte. Die Internatsschule Schloss Hansenberg als Oberstufengymnasium in Trägerschaft des Landes fördert besonders leistungsfähige und leistungsmotivierte Schüler.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Seltener Anblick in Thailand: König Rama X. und Königin Suthida in Bangkok.

          Zorn auf Thailands König : Politik von deutschem Boden aus?

          Kritik am Königshaus war in Thailand ein Tabu. Doch der Daueraufenthalt ihres Königs Rama X. in bayerischen Villen und Luxushotels erzürnt viele Thais. Der Protest dagegen wird zur Belastung für die deutsche Diplomatie.