https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/klassenzimmer/
Individuelle Hilfe: Lehrerin Eda Korkmaz während des Unterrichts mit ihrer Intensivklasse an der Frankfurter Paul-Hindemith-Schule

Serie „Krisenberufe“ : Niemand soll allein sein

Eda Korkmaz ist für ihre Schüler viel mehr als nur eine Lehrerin: Viele von ihnen sind aus ihren Heimatländern geflohen, alle sind ganz neu in Deutschland. Und alle tragen ihr Päckchen.
Nicht mehr ausschließlich ein Ort für Abiturienten mit Einser-Notenschnitt: Vorlesungssaal im Medizinstudium

Landarztprogramm in NRW : Wie eine Hauptschülerin Medizin studiert

Der Kampf um Studienplätze in der Medizin ist erbittert, Bestnoten am Gymnasium sind die Voraussetzung. Eigentlich. Hanna hat nur die Hauptschule besucht und kann trotzdem von der eigenen Praxis träumen. Ein Porträt.
Schüler aus Intensivklassen verbessern in der Textorschule ihre Deutschkenntnisse.

Deutschsommer : Spielend die Grammatik lernen

Ferienzeit, das heißt auch wieder Zeit für den Deutschsommer: 168 Kinder verbessern ihre Sprachkenntnisse. Das Förderprojekt ist ein Angebot der Polytechnischen Gesellschaft in Frankfurt und längst über die Stadt hinausgewachsen.

Seite 51/51

  • Schüler in freiem Vortrag am Rednerpult: Die „Expertentagung“ im Schloss in Münster

    Forschende Schüler : Von der Neugier beflügelt

    Ausgangspunkt ist die Grundschule mit sogenanntem Drehtürmodell. Wie Schüler das forschende Lernen im Rahmen einer eigenen Förderinitiative in allen Schularten für sich entdecken.
  • Kinder, die Buchstaben zu verknüpfen lernen, beherrschen die Rechtschreibung am Ende deutlich besser als Kinder, die nach freien Ansätzen lernen.

    Rechtschreib-Kommentar : K wie Qualle

    Die Herangehensweise vieler Schulen, Kinder über das bloße Gehör die Schreibweise von Wörtern zu lehren, ist nicht unbedingt ideal. Manchmal ist das Altbewährte doch die bessere Methode.