https://www.faz.net/-in8
Gymnasium Essen Nord-Ost: Viele deutsche Schüler müssen derzeit in Isolation.

Zeitungsbericht : 50.000 Schüler in Corona-Quarantäne

Die Anzahl an Schülern in Isolation wird sich laut Lehrerverband allein in den nächsten drei Monaten mindestens verdreifachen. Das wird auch Folgen für die Eindämmung der Pandemie haben.
Verantwortungsvolle Aufgabe: Seit Beginn der Corona-Krise habe sich die Arbeitsbelastung für Lehrer noch einmal erhöht, meint die GEW.

Studie im Auftrag der GEW : So viel arbeiten Lehrer wirklich

Laut einer neuen Arbeitszeit-Studie hat die Belastung der Frankfurter Lehrer stark zugenommen. Viele Pädagogen fühlen sich gestresst, erschöpft und ausgebrannt, wie die GEW beklagt. Die Gewerkschaft hat die Studie in Auftrag gegeben.
Mit Bedacht gewählte Kleidung - das ist nur ein Teil der Erfolgsgeschichte.

Kolumne „Nine to five“ : Selbstbewusst in Lila

Ein Vorstellungsgespräch – wie aufregend! Da ist es wichtig, dass Frisur und Lächeln stimmen und die Kleidungsauswahl auch. Oder doch nicht? Die Kolumne „Nine to five“.

Seite 37/38

  • Ethik-Unterricht gibt es schon lange in Deutschland.

    Werteunterricht für Migranten : Durchschaubare Strategie

    Der Vorschlag der Unions-Fraktionschefs, einen Werteunterricht für Migrantenkinder einzuführen, zeigt vor allem eins: Wie weit erstere von der Schulwirklichkeit entfernt sind.
  • Wer ein Gap Year macht, möchte meist gern etwas Sinnvolles tun: Unser Bild zeigt eine Müllsammelaktion am Strand.

    Gap Year nach dem Abitur : Mut zur Lücke!

    Ferne Länder sehen, bedrohte Tiere retten, Sprachen lernen: Ein Gap Year zwischen Abitur und Studium ist beliebt und oft nützlich für den weiteren Lebensweg. Manche Angebote allerdings sind völlig überteuert oder wenig sinnvoll für die Karriere.
  • Soziales Lernen : Inklusion – was heißt das eigentlich?

    Mohammed, Christoph und Mattias benehmen sich sonderbar. Gefährden sie das Lernpotential ihrer Mitschüler? Beobachtungen aus der Arbeit mit Kindern in Kita und Schule.
  • Schön strebsam sein, damit Mama und Papa nicht enttäuscht sind.

    Weiterer Bildungsweg : Die Angst der Eltern vorm Versagen

    In der vierten Klasse fragen sich viele Mütter und Väter: Ist mein Kind fürs Gymnasium geeignet oder nicht? In Hessen zählt der Elternwunsch, in Bayern der Notenschnitt. Zwei Mütter berichten über Extreme.
  • „Du kannst aber schön lesen“: Wer Kinder auf solche Art ermutigt, sorgt nach gängiger Meinung dafür, dass sie in der Schule besser werden.

    Bildungschancen : Die Eltern mehr in die Pflicht nehmen

    Der Erfolg deutscher Schüler hängt nicht vom sozialen Status ab. Sondern davon, wie weit Eltern ihre Fürsorgepflicht einfach an die Schule delegieren. Denn die ist damit überfordert.
  • Schülerinnen und Schüler nehmen im baden-württembergischen Tübingen am IT-Unterricht teil.

    Bund und Länder : Das langsame Ende des Kooperationsverbots

    Damit der Bund die Kommunen bei der Bildung künftig mit Geld unterstützen kann, will die Regierung das Grundgesetz ändern. Dafür braucht sie allerdings eine Zweidrittelmehrheit – und damit die Stimmen anderer Fraktionen.
  • Tablets sollen in Zukunft Hefte und Bücher in den Klassenzimmern ersetzen.

    Einwand eines Lehrers : Tablets lenken nur ab!

    Welchen Beitrag elektronische Geräte zur Verbesserung des Schreibens leisten sollen, ist schleierhaft. Als Deutschlehrer kann man vor dem unbedingten Willen der Politik zur Digitalisierung der Schulen nur warnen. Ein Gastbeitrag
  • Gewaltverherrlichung: Die Rapper Kollegah und Farid Bang haben in ihren Texten keinerlei Hemmungen.

    Kommentar : Die Jugend schützen

    Gewaltdarstellungen überfordern Kinder. Doch die Unterhaltungsbranche will das nicht wahrhaben. Müssen wir bei der Indizierung neue Wege gehen?
  • Internationale Bildungsvergleiche, wie zum Beispiel Mathe-Rankings sind bei Politikern sehr beliebt.

    Generation Pisa : Mathe-Rankings bringen nichts

    Die Resultate internationaler Bildungsvergleiche wie „Pisa“ darf man nicht lesen wie die Bundesligatabelle. Hier sind ganz andere Maßstäbe gefragt.
  • Antisemitismus an Schulen : Mit Geduld gegen den Hass

    Antisemitische Vorfälle an Berliner Schulen haben viele empört. Saraya Gomis kennt die Fälle. Die Beauftragte für Antidiskriminierung warnt aber auch vor Schuldzuweisungen.
  • Wenn die Buchstaben sich nicht zu langen Sätzen fügen wollen: Wer nicht lesen kann, steht dauernd vor Hürden.

    Analphabetismus in Deutschland : Buchstäblich abgehängt

    Für Betroffene ist das Leben ein täglicher Spießrutenlauf und der Alltag oft mit Scham besetzt: Warum kommt die Bekämpfung des funktionalen Analphabetismus nicht voran?
  • Bildung am Bildschirm: Auf welchen Geräten sollen sie lernen? Und: Was sollen sie darauf lernen?

    Digitale Bildung : Bekommen nun alle Schulen W-Lan?

    Die Milliarden für die technische Infrastruktur und Ausstattung könnten bald fließen. Für die Schulen könnte es nun mit voller Kraft ins digitale Zeitalter gehen. Doch zentrale Fragen sind noch offen.
  • Digitalisierungs-Kommentar : Großer Unfug

    An vielen Schulen in Deutschland sind Smartphones nicht als Lösung bekannt – sondern als Problem. Auch wenn es viele fordern: Die Digitalisierung ist keine bildungspolitische Notwendigkeit.
  • Smartphones zum Rechnen nutzen? Laut NRW-Kultusministerin Yvonne Gebauer keine schlechte Idee.

    Kommentar zur digitalen Schule : Geräteturnen

    Ist das Jahr 2018 für die Digitalisierung des Lehrmaterials an deutschen Schulen schon verloren? Geht es nach der NRW-Kultusministerin Yvonne Gebauer, sollen Schüler einfach ihre eigenen Geräte im Unterricht nutzen.
  • Hält die Stellung: Birgitta Wolff gehört zu den Wenigen, die derzeit auf dem Frankfurter Uni-Campus arbeiten.

    Interview : „Digitalisierung macht Bibliotheken voller“

    Die Präsidentin der Frankfurter Goethe-Universität und der Chef der Software AG sprechen über Hörsaal-Kameras, Klausuren am Computer und die Frage, ob Roboter bald Dozenten ersetzen.